TV Wössingen – HSG Weingarten/Grötzingen 29:22 (14:11)

0
687
HSG Weingarten/Grötzingen
www.hsg-wg.de

Wieder einmal zeigte sich, dass eine gute Vorbereitung noch lange keine Garantie für einen erfolgreichen Rundenstart ist. Bei der HSG zog es sich wie ein roter Faden durch das Spiel, dass die neu zusammengestellte Mannschaft noch einige Zeit benötigen wird, um die definitiv vorhandene Qualität der Einzelspieler in eine überzeugende Mannschaftsleistung zu transferieren. Eine Mannschaft einzuspielen braucht Zeit. So blieb doch vieles Stückwerk.  Die kampfkräftigen Wössinger dominierten das Spiel über weite Strecken und sahen beim 18:12 nach 40 Minuten bereits wie der sichere Sieger aus. Gestützt auf einen in dieser Phase stark haltenden Christian Henkens holte die HSG plötzlich Tor um Tor auf und hatte beim 20:20 eigentlich das Momentum für sich. Eine miserable Chancenverwertung und überhastete Würfe ließen die Gastgeber aber wieder ins Spiel kommen. Dass die Niederlage in der Schlussphase so deutlich wurde, war unnötig und sehr ärgerlich. Am verdienten Wössinger Sieg gibt es aber keine Zweifel. Schmerzhafter als diese Niederlage ist für die HSG der verletzungsbedingte Ausfall ihres Neuzugangs Patrick Ebel, der kurz vor der Halbzeit mit einer  Fußverletzung vom Feld musste und bis dahin mit 4 blitzsauberen Toren auffälligster Rückraumakteur war. Die HSG wünscht ihrem Patrick gute Besserung und hofft auf seine baldige Rückkehr.

Tore: Heiß 5, Ebel 4, P. Schmidt 3,  Martus 3, M. Schmidt 3/1, Mokosch 1, Kaupa 1, Meinzer 1, Fierhauser 1

Quelle: HSG Weingarten / Grötzingen