Laudenbach gewinnt Derby mit 26:21 in Hemsbach

0
323
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de

Alle Jahre wieder kommt es zwei Mal zum Derby zwischen Hemsbach und Laudenbach. Dieses Mal war das Hinspiel in Hemsbach und das Rückspiel wird Mitte Februar in Laudenbach erfolgen. In den letzte Jahren war es so, dass jeder seine Heimspiele gewinnt und auswärts verliert. Man hätte nun denken können, dass nach dem Gesetz der Serie und dem Umstand, dass der TVH schon 4 Spiele gewonnen hatte und die TGL erst ein Spiel, die Rollen klar verteilt sind. Aber so ist das nun mal im Sport, dass man sich sowas abschminken muss und jedes Spiel wieder bei „0“ beginnt und immer wieder die volle Konzentration gefordert ist.

Die TGL hatte auch gleich den besseren Start und lag mit 3:1 in Front. Erst jetzt wurde der TVH wach und drehte das Ergebnis zu einer eigenen 7:4 Führung. Die TGL blieb dran; lies sich nicht abschütteln und hielt sich damit im Spiel. Der Vorsprung des TVH war bei 3 Toren und sollte bis kurz vor der Halbzeit auch so bleiben. In der 27 Minute führte der TVH noch mit 14:11, musste dann aber bis zur Halbzeit den Ausgleich hinnehmen. Letztlich entsprach dieses Ergebnis auch den bisherigen Leistungen auf beiden Seiten, wobei der TVH schon jetzt einige Chancen hat liegen lassen und sich damit um ein besseres Ergebnis brachte.

Die zweite Halbzeit begann weitgehend ausgeglichen, wobei Hemsbach  mit 1 – 2 Toren führte. Der 19:19 Ausgleich aus Sicht der TGL in der 47 Minute lies die TGL an ihre Siegchance glauben. Fortan investierten sie mehr ins Spiel. Sie wollten es jetzt unbedingt, während der TVH irgendwie überrascht wirkte von der Gegenwehr der TGL. Hemsbach verfügte dennoch über ausreichend Chancen den Rückstand wett zu machen, der in der 57 dann doch bei 5 Toren angelangt war, schaffte es aber nicht diese zu verwerten um das Spiel doch noch zu gewinnen. Die unzureichende Chancenverwertung zeigte sich schon zu Beginn des Spieles weswegen der TVH in Rückstand geriet und nur mit einem zusätzlichen Kraftaufwand ins Spiel zurück kam. Letztlich siegte die TGL in der Hemsbacher Hans Michel Halle weil sie mehr investierte und der TVH seine Chancen nicht nutzte.

TGL: Hähnel und Roll im Tor. Schupp, Schott 2, Leide 5, Wilkening 1, Büntig, Teurer 6, Seibel, Boppel, Hähnel 4, Junic 2, Mix 4.