HSG verliert in Rot mit 32:35 (15:17)

0
359

HSG verliert in Rot mit 32:35 (15:17)

Auch beim Badenligaabsteiger und potentiellen Aufstiegsfavoriten TSV Rot konnte unsere erste Herrenmannschaft nicht punkten und hängt somit tief im Tabellenkeller der vor der Runde neu geschaffenen Verbandsliga fest. Von Beginn an entwickelte sich in der gut besuchten Sporthalle in Rot ein schnelles und intensives Spiel. Die Gastgeber kamen besser aus den Startlöchern und gingen schnell mit 4:1 in Führung. Unsere Jungs allerdings ließen sich nicht abschütteln. Die Körpersprache stimmte und schnell konnte der Ausgleich erzielt werden. Es folgte die gesamte erste Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe, die mit einem Mini-Vorsprung für die Gastgeber (17:15) endete.

Den besseren Start in Hälfte zwei hatten dann eindeutig die Albstädter. Schnell wurde aus dem Rückstand ein Zwei-Tore-Vorsprung (18:20 und 20:22). Erst zwei sehr umstrittene Entscheidungen der beiden Unparteiischen, Stürmerfoul und Zwei-Minuten-Zeitstrafe gegen uns brachten die HSG etwas aus dem Rhythmus, was das Spitzenteam aus dem Rhein-Neckar-Kreis sofort ausnutzte und seinerseits einen kleinen Vorsprung erarbeiten konnte. Dieser hatte dann für den Rest des Spiels Bestand. Auch eine offene Deckung in den letzten Minuten erbrachte keine Änderung.

Letztendlich setzte sich der Favorit durch, wobei die HSG diesem alles abverlangte, mit erhobenem Haupt und voller Komplimente die Halle verlassen konnte. Nun schaut man gespannt auf das kommende Wochenende, wenn es am Freitagabend zum Pokalspiel beim Lokalrivalen PSK (Freitag 18:30 Uhr Eichelgartenhalle Karlsruhe) und am Sonntag zum richtungsweisenden Heimspiel gegen die Taubertäler von der HSG Dittigheim/Tauberbischhofsheim in der Franz-Kühn-Halle kommt.

HSG Ettlingen/Bruchhauen: Karasinski 12/1, Weiß 6, Degel 6, Frauendorff 2, Ibach 2, T. Broschwitz 1, Röpcke 1, F. Broschwitz 1, Freyer 1