Geschlossene Mannschaftsleistung mit Kantersieg

0
590
HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim
www.hsgliholi.de

Post Südstadt Karlsruhe (PSK) – HSG LiHoLi  18:36 (8:13)

Geschlossene Mannschaftsleistung mit Kantersieg

Das nächste Auswärtsspiel führte die immer noch aussichtsreich im Meisterrennen befindliche Mannschaft der HSG LiHoLi am vergangen Sonntag in die Rüppurrer Eichelgartenhalle, zur dort heimischen PSK, der seinerseits stark um den Abstieg ringt.

Ewig junger Diskussionspunkt im Team der Hardt – Tiger ist immer das Thema „Harz frei“, weil man sich einfach schwer tut, ohne das geliebte Haftmittel anzutreten. Der Mannschaft war auch anzumerken, dass ihr dies Probleme bereitete, denn entsprechend vorsichtig und zögerlich ging man zu Werke. Da man aber zu Beginn eine sehr sattelfeste Abwehr stellte und spielerisch einfach variabler war konnte schnell eine 2:6 Führung erzielt werden. Im Gefühl, das Spiel sicher im Griff zuhaben wurde man allerdings nachlässig. Die Angriffsbemühungen waren zu drucklos. Überdies produziert man nun relativ viele technische Fehler. Die Abwehr wiederum packte nicht mehr energisch genug zu, so dass man die Gastgeber  durch 10 schlampige Minuten (12. – 22.) wieder ins Spiel brachte (6:7 und 7:8). Kleinere Personalumstellungen von Trainer Sascha Mayer fruchteten dann aber und man konnte sich bis zur Halbzeitpause einen relativ komfortablen 8:13 Vorsprung erarbeiten.

Für den zweiten Abschnitt erwartete die HSG eine kämpferische Heimmannschaft. Doch weit gefehlt! Die HSG übernahm sofort wieder das Kommando und zog auf und davon. Die Hausherren fanden weder Mittel und Wege den Spielfluss der Gäste zu stoppen und der Abstand vergrößerte sich stetig. In der 46. Minute war dieser dann erstmalig zweistellig (13:23). Jetzt klappte einfach alles und am Ende stand ein 18:36 Kantersieg zu Buche.

Die HSG LiHoLi zeigte eine wirklich geschlossene Mannschaftsleistung, bei der dennoch 3 Spieler hervorzuheben sind: An erster Stelle Mathias Mayer, welche auf der Mittelposition seine bisher beste Leistung im HSG Trikot ablieferte und mit Spielwitz und Übersicht seine Nebenleute immer wieder gekonnt in Szene setzte; daneben noch Nachwuchsmann Henry Sebold, der, ebenso wie Dennis Estedt, als Dritter im Bunde, ein tolles Spiel machte und fast nach Belieben traf. Henry war mit 7. Dennis gar mit 9 Toren erfolgreich.

Weiter so! Nicht abheben und sofort auf die neue Aufgabe, dann daheim gegen TS Durlach 2, fokussieren.

Team der HSG: Christoph Eichel (Tor); Max Jentho (Tor); Pascal Jahnke (1); Nicolas Stutz (8/4); Sascha Mayer; Henry Sebold (7); Dennis Estedt (9/1); Yann Majunke (1);  Mathias Mayer (1); Kornej Tjart (4); Patrick Estedt (3); Jan Pfisterer (1) und Pascal Montag (1)