Unglückliches Heimdebut der TG Laudenbach

0
79
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de


„Der Kampfgeist wurde nicht belohnt“ hieß es am Ende für die Laudenbacher Handballer, die ihr erstes Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Buchen am Sonntagabend mit 22:24 verloren und
somit die lange Siegesserie in eigener Halle beendeten. Von Anfang an präsentierten sich die Mannen um das Trainergespann Kreis/Pittner nicht so souverän, wie es die Zuschauer aus der vorangegangenen Saison in der „Bergstraßen-Hölle“ gewohnt waren. Schnell geriet die TGL nach fünf Minuten mit 0:3 in Rückstand und erst Tore von Leide und Teurer erlösten das angespannte Laudenbacher Publikum. Der Vorsprung wuchs sogar bis zur 25ten Minute auf 7:13 für die Gästemannschaft des TSV Buchen an, ehe Hähnel und ein Doppelschlag von Mix den Halbzeitstand von 12:15 markierten.
Mit frischem Wind in den Segeln bliesen die Jungs der TGL zur Aufholjagd in Hälfte 2 und kamen über Jumic und Mix in der 42ten Minute zur ersten Führung (18:16). Nun schlichen sich Leichtsinnsfehler in das Spiel der Laudenbacher ein, die durch die Gäste geschickt genutzt wurden.  In der 52ten Minute lagen die Gäste aus Buchen wieder in Front, verwalteten und ließen sich diesen Vorsprung bis zum Ende nicht mehr nehmen.
Bereits am kommenden Donnerstag, den 10.10.2019 um 20 Uhr geht es für die Laudenbacher gegen die TSG Dossenheim im badischen Pokal in eigener Halle weiter. Vielleicht finden die Jungs bis dahin wieder zu alter Stärke zurück!

TG Laudenbach: Fischer, L. Hähnel; Schupp (1), Volk (1), Boppel, Herb, Leide (1), Wilkening (1), Büntig, Teurer (2), Wiegand (1), Hähnel (2), Jumic (8/5), Mix (5)