Überraschender Sieg der Damen 1 in Viernheim

0
205
TSV Rintheim
www.tsv-rintheim.de

Überraschender Sieg der Damen 1 in Viernheim

Durch eine starke Angriffsleistung konnten die Damen des TSV Rintheim am Sonntagnachmittag die Punkte beim Meisterschaftskandidaten TSV Amicitia Viernheim entführen. Das Team um Michaela Grunert und Dennis Estedt hat das Auswärtsspiel überraschend mit 37:39 für sich entschieden.

Nachdem im Hinspiel die Südhessinnen am Ende der Partie mit 26:24 Toren die Nase vorne hatten, reisten die Rintheimerinnen mit der kleinen Hoffnung an, mit einer guten Leistung diesmal eventuell zumindest einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Doch der Tabellenstand versprach zunächst etwas anderes (Viernheim auf Platz 2, Rintheim auf Platz 9).
Die erste Halbzeit der Partie gestaltete sich durchgehend ausgeglichen. In der 11. Minute konnten die Gäste erstmals mit einem Tor in Führung gehen (4:5). Die Damen aus Viernheim begannen von Beginn an im Angriff mit sieben Feldspielern. Den Karlsruherinnen gelang zwar der ein oder andere Ballgewinn, sie verpassten es jedoch mit unzähligen Fehlversuchen den Ball in das leere gegnerische Tor unterzubringen, den Vorsprung weiter auszubauen. Und so wechselte die Führung minütlich bis zum 16:17 Halbzeitstand.
Die ersten paar Minuten in der zweiten Hälfte zeigten ein ähnliches Bild, bis die Gäste aus Rintheim es schafften sich bis zur 47. Minute sogar auf 26:33 abzusetzen. Die darauffolgende Auszeit des Viernheimer Trainergespanns zeigte allerdings Wirkung. Sukzessive arbeiteten sich die Hausherrinnen nochmals auf ein Tor heran (35:36) und hatten die Gäste beinahe soweit wieder zu viele Nerven zu zeigen. Letztendlich schafften es jedoch am Ende sichtlich erleichterte Rintheimerinnen die sehr wichtigen Punkte für sich zu verbuchen.
„Ich kann noch gar nicht richtig einordnen, was in diesem torreichen Spiel passiert ist, aber auf jeden Fall müssen wir die starke Angriffsleistung für die kommenden Spiele konservieren. Die Abwehrleistung dagegen eher wieder vergessen.“, so Dennis Estedts Fazit im gestrigen Training.

In drei Wochen treten die Damen zuhause gegen den Tabellennachbarn aus Königshofen an. Für dieses wichtige Spiel haben sie jetzt noch ein paar Trainingseinheiten, um sich voll und ganz auf den Gegner einstellen zu können und werden dann hochmotiviert um weitere Punkte gegen den Abstieg kämpfen.

Es spielten: Weißinger/ Jakob; Münst (12/1), Binder (7/4), Kisling (6), S. Lutz (5), Hofmann (5), Menner (2), Bauer (1), K. Lutz (1), Haupt, Gallei