TVG Großsachsen landet immens wichtigen Heimsieg

0
153
TVG Großsachsen

TVG Großsachsen-HSC Bad Neustadt 31:28 (14:14)

Der TVG Großsachsen kann doch noch gewinnen und landet mit dem 31:28 (14:14) Heimsieg endlich wieder einen doppelten Punktgewinn. Das die Partie gegen den Tabellenletzten aus Bad Neustadt kein Leckerbissen werden würde war den Experten schon vor der Partie klar. In der anschließenden Pressekonferenz, als etwas Kritik über die Spielweise des TVG aufkam, waren sich dann auch TVG-Trainer Stefan Pohl und der Sportliche Leiter Thomas Zahn einig: „Wir haben gewonnen, das zählt und das sollte man heute auch mal feiern. Mit der Analyse was wir gut oder schlecht gemacht haben, fangen wir morgen an. Wir haben nicht die finanziellen Möglichkeiten wie andere Teams in der Liga und können bei Bedarf nachlegen. Natürlich sieht man das uns gleich zwei Spieler auf der Mittelposition fehlen. Aber wir müssen das intern lösen und können dann nicht erwarten das ein spielerisches Feuerwerk in die Halle gezaubert wird“. Bad Neustadt versuchte von Beginn an Jan Triebskorn mit einer offensiven Deckung aus dem Spiel zu nehmen und hatte damit zunächst Erfolg. Nach dem 2:4 (6.) hatte sich der TVG darauf eingestellt und nutzte die entstehenden Räume endlich konsequenter aus. Nach dem 6:4 (13.) durch Patrick Buschsieper schien die Partie den erhofften Verlauf zu nehmen. Doch Großsachsen brachte die Gäste durch individuelle Fehler zurück ins Spiel, 6:7 (15.). Von diesem Zeitpunkt an spielte Bad Neustadt durchgängig mit dem siebten Feldspieler. Was die Saasemer Defensive eigentlich gut im Griff hatte, aber sich den Vorwurf gefallen lassen musste zu wenig aus den Ballgewinnen zu machen. So zielte man einige Male neben das leere Tor der Gäste und konnte sich dadurch einfach nicht absetzen. Mit einem 14:14 ging es in die Pause. In Durchgang zwei entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen, wobei Großsachsen teilweise fahrlässig mit seinen Chancen umging. So fanden wieder zwei Siebenmeter nicht den Weg ins Tor des Gegners und zusätzlich lies man noch einige Freie liegen. So führte Bad Neustadt beim 19:20 (41.) noch mit einem Treffer mussten dann aber nach und nach abreißen lassen. Dem HSC ging gefühlt die „Luft“ aus und Großsachsen drehte die Partie, 24:22 (51.). Philipp Schulz zeigte sich treffsicher aus dem Rückraum und auf der anderen Seite brillierte die Achse Triebskorn/Ulrich mit schönen Treffern. Spätestens nach dem 29:26 durch Philipp Ulrich zwei Minuten vor dem Ende war das Spiel entschieden, auch weil sich die Gäste im Angriff jede Menge Zeit ließen um abzuschließen. Am Ende stand ein verdienter 31:28 Heimerfolg, der vielleicht nicht immer schön war, aber zwei Punkte brachte und das zählt! Großsachsen stehen mit der Auswärtspartie in Groß Bieberau und dem Heimspiel gegen den Topfavoriten Großwallstadt schwierige Wochen ins Haus. Da tut ein Sieg einfach nur gut und bringt Selbstvertrauen.

TVG Großsachsen: Boudgoust, Richter; Kernaja, Meiser, Triebskorn (7/3), Schulz (6), Schneider, Kadel, Straub, Kehlenbach, Reisig (2), Buschsieper (5), Hildebrandt (4), Ulrich (7).

HSC Bad Neustadt: Weber, Schmidl; Fraggis (1), Hines (6/5), Bieger, Trautvetter (5), Drude (1), Kalliske, Fistonic, Kerr (2), Leskovec (7), Bauer (4), Galli (2).

Zuschauer: 320