TVG Großsachsen-GSV Eintracht Baunatal 27:24 (11:13)

TVG Großsachsen-GSV Eintracht Baunatal 27:24 (11:13)

Der TVG Großsachsen ist mit dem erhofften Sieg in die Rückrunde gestartet. Trotz zahlreicher Ausfälle hatten die „Saasemer“ am Ende den längeren Atem und konnten sich vor allem auf Torhüter Marius Fraefel und den reaktivierten Tobias Kohl verlassen. Baunatal erwies sich, vor allem in Durchgang eins, als sehr unangenehmer Gegner der Großsachsen immer wieder vor größere Probleme stellte. Nach dem 4:8 (15.) nahm TVG-Trainer Stefan Pohl eine Auszeit und versuchte sein Team neu einzustellen. Großsachsen wirkte zu diesem Zeitpunkt im Angriff ideenlos. Nichts viel den Gastgebern gegen die starke Defensive der Gäste ein und die wenigen freien Chancen wurden, teilweise, kläglich vergeben. Stefan Pohl wechselte Tobias Kohl ein und traf damit den Nagel auf den Kopf. Der Ex-Kapitän riss das Spiel hinten wie vorne an sich und lieferte eine ganz starke Partie ab. Beim Halbzeitpfiff war Großsachsen beim 11:13 wieder dran und nährte die Hoffnungen auf den wichtigen Heimsieg. Mit Beginn der zweiten Halbzeit drehte Großsachsen auf. Vorne wirkte das Spiel strukturiert und die Defensive packte knallhart zu. Die wenigen freien Chancen die Baunatal noch hatte parierte Marius Fraefel im Gehäuse der Gastgeber grandios. Beim 14:13 (35.) durch Michel Hildebrandt ging Großsachsen erstmals in Führung uns sollte diese bis zum Ende der Partie nicht mehr abgeben. Schnell war die Führung auf vier Treffer angewachsen und das verlieh Großsachsen Sicherheit. Auch als Baunatal beim 22:20 (51.) und 23:21 (53.) nochmals gefährlich nah kam behielt das Team von Stefan Pol die Ruhe und konterte durch schöne Treffer eiskalt. Auch eine Unterzahl brachte den TVG nicht mehr aus dem Konzept. Am Ende stand ein verdienter 27:24 Heimsieg zu Buche der zeigte zu was die Mannschaft fähig ist. „Nach einer schwachen ersten Halbzeit haben wir super reagiert. In Durchgang zwei haben wir ins Spiel gefunden und das klasse gemacht. So wünscht man sich als Trainer das. Alles was wir in der Halbzeit angesprochen haben, wurde umgesetzt. Ein Lob an meine Mannschaft“, war Stefan Pohl nach der Partie zufrieden.

TVG Großsachsen: Fraefel, Sitter; Kadel, Triebskorn (5), Schulz, Spilger, Kohl (5), Unger (2/1), Straub, Reisig (2), Buschsieper (4/3). Hildebrandt (4), Ulrich (5).

Zuschauer: 350 

(Visited 138 time, 1 visit today)

Das könnte dich auch interessieren:

Den Kampf zu spät angenommen Den Kampf zu spät angenommen TSG Plankstadt 3 vs. HSG Lussheim – 32:27 (17:11) Im direkten Duell zwischen dem Zweitplatzierten TSG Plankstadt 3 und ...
„Schlußpfifftor“ rettet Laudenbacher Sieg „Schlußpfifftor“ rettet Laudenbacher Sieg In allerletzter Sekunde entschieden die Laudenbacher Handballer am vergangenen Samstag Abend mit dem Sieg...
TVK gewinnt in Pforzheim TVK gewinnt in Pforzheim Knielinger senden ein starkes Signal im Abstiegskampf   Karlsruhe-Knielingen. Dezimierte Knielinger gewinnen nach gr...
Badenliga Herren: TGE – SG Heddesheim 19:30 (9:15)... Badenliga Herren: TGE – SG Heddesheim 19:30 (9:15) Mit einer deutlichen Niederlage endetet für die TGE auch das zweite Aufeinandertreffen mit der S...

Kommentare