SG Heddesheim bei HG Königshfn/Sachsenfl. 33:27

0
140
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

Badenliga Frauen

SG Heddesheim bei HG Königshfn/Sachsenfl. 33:27

Michaela Gärtner, Anja Sachsenmaier 4, Selina Hammersdorf 6/3, Luljeta Paloj 9, Laura-Luise Knödler 1, Katja Bender 3, Celine Marek 9, Lina Pauli, Michelle Schütz, Miroslava Dojcakova, Jennifer Schlipf, Sophie Schäfer, Sonja Wink, und Saskia Mundinger

Ein hartes Stück Arbeit stand vor dem Erfolg der Damen in Königshofen/Sachsenflur, denn der Gastgeber wehrte sich bis Mitte der zweiten Halbzeit tapfer gegen die drohende Niederlage. Nach einer 1:3 Führung in der Anfangsphase des Spiels glichen die Gastgeber zum 5:5 aus und gingen danach auch immer wieder in Führung. Nach dem Ausgleich zum 11:11 durch die an diesem Tag gut aufgelegte neunfache Torschützin Celine Marek übernahm ging man durch drei Tore in Folge wieder selbst in Führung, musste aber bis zum Pausenpfiff wieder den Anschlusstreffer zum 14:15 hinnehmen. 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schaffte Königshofen/Sachsenflur noch zwei Mal den Ausgleich, aber Laura Knödler und Katja Bender legten dann schnell wieder zwei Tore vor. Danach blieb es spannend bis Mitte der zweiten Halbzeit, bevor man sich dann vorentscheidend auf 23:29 absetzen konnte. In der Schlussphase passierte dann nichts mehr und so nahm man, wenn vielleicht auch etwas zu deutlich zwei wichtige Punkte mit nach Hause. Besonders aus einer geschlossen guten Mannschaft neben Celine Marek noch Luljeta Paloj zu erwähnen, die ebenfalls neun blitzsaubere Treffer erzielte.

Am Wochenende steht jetzt wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Gegen die TSG Wiesloch hat man nach der 21:25 Niederlage aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen, die man mit den Fans im Rücken gerne begleichen würde.