Magere Torausbeute kostet den Sieg

0
170
TG Neureut

Magere Torausbeute kostet den Sieg – TG Neureut – TS Durlach 21:25 (14:14)

TG Neureut – TS Durlach 21:25 (14:14)
Zur ungewohnten Anstoßzeit von 18:00 Uhr musste an diesem Sonntag die TG den Tabellenvierten aus Durlach in Empfang nehmen. Nach zuletzt zwei Spielen gegen die Topmannschaften aus der Liga, Odenheim und Ispringen, schnupperte die TG heute endlich wieder an einem möglichen Sieg. Die TG legte auch gut Los und konnte direkt den 2:1 Führungstreffer erzielen. Leider sollte das die einzige Führung in der ersten Halbzeit geblieben sein. Man bekam den gegnerischen Spieler mit der Nummer 5, M. Lange, nicht in den Griff und ließ damit viel zu viele einfache Gegentore zu. Im Laufe der ersten Halbzeit stabilisierte sich die Abwehr und man schaffte es einen zwischenzeitlichen 8:12 Rückstand bis zur Halbzeit durch einen strammen Wurf in den Winkel von O. Stolz in letzter Sekunde zum 14:14 auszugleichen. Nach der Pause erzielte die TG zwar direkt das 15:14, ein 0:3 Lauf ließ die Gäste leider abermals mit zwei Toren in Führung gehen (37‘). Auch im Anschluss konnte die TG zwar den Abstand halten und kam auf 20:21 (44‘) wieder ran, es mangelte aber am Angriffsspiel sodass man 10 Minuten später mit 21:22 wieder am gleichen Punkt stand und nicht bereits in Führung gegangen ist. Leider konnte die bis dahin starke Abwehrleistung die letzten fünf Spielminuten nicht fortgeführt werden und man musste sich letztendlich mit einem 21:25 geschlagen geben. „Die letzte Konsequenz und Konzentration hat heute leider im Angriffsspiel gefehlt aber ich bin zuversichtlich, dass in zwei Wochen wieder ein Sieg eingefahren wird“, kommentierte Fan und Spielerfreundin K. Möhlenhof nach Abpfiff das Spielgeschehen. Das nächste Spiel ist das Kreispokal-Halbfinale am Freitag den 15.02.2019 um 20:30 in der Franz-Kühn Halle gegen den TV Ettlingenweier. In der Liga geht es gegen die SG Hambrücken/Weiher am Samstag den 23.02. in die Neureuter Sporthalle. Anpfiff ist um 18:00 Uhr. Für Neureut spielten: F. Ott, Björn Lahr (1), S. Stieler (2), K. Metzger, A. Wack (2), F. Böttcher (4/2), N. Kruner (1), G. Schweitzer (6), O. Stolz (4), M. Gartner (1), H. Perrrone sowie J. Liebau und D. Watteroth im Tor Betreut von: M. Heider, O. Reher, J. Angermann und H. Godelmann