Laudenbacher Kantersieg gegen den TV Eppelheim

0
87
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de

Einen deutlichen 31:14 Heimerfolg fuhren die Handballer der TG Laudenbach am Sonntagabend in eigener Halle gegen den TV Eppelheim ein und kletterten in der Tabelle weiter nach oben.

Laudenbach machte von Beginn an das Spiel und ging mit 3:0 in Führung. Die Gäste aus Eppelheim hatten einen dieser Tage erwischt, an dem im Casino alles auf schwarz und rot gleichzeitig gesetzt wird, und am Ende die grüne „0“ kommt – es gelang Ihnen in der Anfangsphase überhaupt nichts. In der Abwehr sahen die Spieler des TVE ihren Gegenmann meist nur von hinten und im Angriff wurden fast ausschließlich Fehler und Fehlwürfe produziert, so dass die TGL nach 18 Minuten mit 8:1 in Führung lag. Laudenbach zeigte sich an diesem Abend gnadenlos. Fischer fing im Laudenbacher Gehäuse alles was auf die Kiste kam weg und im Angriff vollstreckten Volk und Wilkening quasi nach Belieben. Die gegnerische Abwehr war für die Eppelheimer eine an diesem Abend nicht zu überwindende Festung und auch bedingt durch die hohe Trefferquote lag die TGL bis zur Halbzeit bereits uneinholbar mit 15:5 in Führung.
Das erwartete Aufbäumen der Gegner blieb vorerst aus und Laudenbach spielte in mannschaftlicher Geschlossenheit und diszipliniert weiter. Neben den vielen Toren aus dem Rückraum fand der Ball auch ab und an den Weg an den Kreis, wo Jumic erbarmungslos verwertete. Erst nach 36 Minuten beim 20:7 kamen die Gäste aus Eppelheim ein wenig ins Spiel, so dass zumindest der Abstand in der Folgezeit nicht noch größer wurde. Der eingewechselte Herb, der sich perfekt in die Mannschaft integrierte und Büntig mit einem lupenreinen Hattrick sorgten jedoch dafür, dass der Vorsprung weiter anschwoll und Laudenbach einen in keiner Phase des Spiels gefährdeten Sieg errang.
TG Laudenbach: Fischer und Hähnel im Tor; Schupp (2), Volk (5), Leide (1), Wilkening (7), Büntig (6), Teurer (2), Seibel (1), Boppel (1), Hähnel (1), Jumic (4/1), Herb (1).