Keine weiteren Geschenke für den SV Allensbach

0
277
HSG St. Leon/Reilingen
www.hsg-jsg-stleon-reilingen.de

Keine weiteren Geschenke für den SV Allensbach
Baden-Württembergische Oberliga: SV Allensbach gegen HSG St.Leon/Reilingen

An diesem Sonntag war es soweit. Die weiteste Auswärtsfahrt der Saison beim SV Allensbach stand auf dem Plan. Leider konnte man hierfür weder auf die zweite Torhüterin Laura Pavic, die berufsbedingt nicht mitfahren konnte, zurückgreifen noch auf Annika Rimpf die aufgrund eines Jugendspiels verhindert war.

Die Partie stand im Zeichen der Revanche, denn das Hinspiel war aufgrund eines defekten Basketballkorbs abgebrochen und zugunsten der Allensbacher gewertet worden. Die HSG hatte damit nicht die Möglichkeit diese zwei Punkte bei einem Wiederholungsspiel für sich zu gewinnen. Die Revanche im Rückspiel ist vollkommen geglückt, wenn auch nur knapp, aber völlig verdient.

Der Spielbeginn verlief, wie die gesamte Partie an sich ziemlich ausgeglichen und eng. Zu keiner Zeit des Spiels konnte sich eine der beiden Teams entscheidend absetzen. Den ersten Treffer jedoch konnte auf Seiten der HSG durch Eva  Zinser erzielt werden. Über die Spielstände von 4:3, 8:7 und 9:9 ging man mit einem zwei Tore-Vorsprung (10:12) in die Kabine.

In der zweiten Hälfte nahmen dann die Gastgeber Fahrt auf und münzten den Rückstand innerhalb weniger Minuten in einen Vorsprung um. Die HSG war sowohl in der Defensive als auch in der Offensive völlig von der Rolle. Man bekam keinen Zugriff zum Spiel mehr und hatte kurzzeitig das Gefühl den Anschluss zu verlieren. Doch weit gefehlt! Die Weißhemden kamen mit viel Kampfgeist und Siegeswillen zurück, erzielten einfache Tore durch zweite Wellen und Kontern. Auch eine überaus spannende Schlussphase mit Ballverlusten und verworfenen Bällen konnte die HSG nicht mehr vom Sieg trennen. Viel zu energisch ging man am Ende zur Sache, immer im Hinterkopf, dass man keine weiteren zwei Punkte zu verschenken hätte. Letztlich trat man glücklich und zufrieden die Heimreise mit zwei Punkten bei einem Endstand von 26:27 an.

Es spielten: K.Jacobi (Tor), L.Gottselig (4), S.Müller (1), W.Heck (1), J.Pahl, J.Vetter (2), S.Kerle (3), C.Wiedemann (5), S. Schulz (4), E.Zinser (3/1) und C.Baum (4/1)

Das nächste Aufeinandertreffen hat die HSG am Samstag den 01.04.2017 zu Hause gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach. Um das Ziel die Saison am Ende im oberen Tabellendrittel zu beenden halten zu können, müssen zwei weitere Punkte folgen. Die Mannschaft wird sich daher konzentriert und fokussiert auf dieses Spiel vorbereiten. Natürlich freuen sie sich auch auf den Rückhalt von den Zuschauerreihen und erhoffen eine Vielzahl an Gönnern und Fans.

Das könnte dich auch interessieren:

  Badenliga Männer      TSV Birkenau -  SG Stutensee-Weingarten  29:32  (15:18)  Das erste Herrenteam der SG Stutensee-Weingarten trat die ...
Wechsel auf der Trainerposition des Verbandsligate... SGSW-Damen trennten sich von Trainer Weichselmann (Foto: cls) Die eingefleischten Anhänger der ersten Damenmannschaft der SG Stutensee-Weingarten ...
Vorbericht: 20. Spieltag Vorbericht: 20. Spieltag Eine dreiwöchige Spielpause liegt hinter der Handballabteilung der TSG Eintracht Plankstadt, während der Faschingszeit hat...
Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Eigentlich ist es Frank Schmitt egal, auf welchem Tabellenplatz sein Team am Ende steht. Der Handballtrainer der SG...