TSV Birkenau: Birkenauer Jugendhandballerinnen fast komplett siegreich

0
174
TSV Birkenau www.tsvbirkenau.de

Birkenauer Jugendhandballerinnen fast komplett siegreich

Zum Rundenauftakt der weiblichen A-Jugend in der BWOL besiegten die Mädels des TSV Birkenau am Freitagabend vor stattlicher Kulisse den Neuling SG Kronau/Östringen mit 29:13 (13:8) . Nach einer ersten Abtastphase kamen die Birkenauerinnen immer besser ins Spiel, die 5:2 Führung wurde kontinuierlich über 9:5, 12:6 zum 13:8 Halbzeitstand ausgebaut, wobei einige klare Chancen durch den Pfosten oder von der gegnerischen Torfrau vereitelt wurden. Auch im zweiten Durchgang dominierten die Birkenauerinen das Spielgeschehen und ließen den tapfer kämpfenden Mädels aus Kronau/Östringen keine Chance. Auch häufige Wechsel des TSV-Trainergespanns beeinträchtigten das druckvolle Birkenauer Angriffsspiel nicht. Neuzugang Vanessa Dörr parierte die Bälle sicher und glänzte durch tolle Anspiele zum Gegenstoß. Nach sechzig Minuten fuhren die Birkenauerinnen einen verdienten Sieg ein.

Leinert und Dörr; Wink 3; Schwab 1; Zimmermann; Knoof 2; Weisbrod 1; Rajic 3; Schulte; Vondermühl 3; Scholl 4; Mink 1; Gerhardt 5; Baumann 6

Einen problemlosen Rundenauftakt hatten die A2-Handballerinnen bei ihrer Badenliga-Partie gegen den TSV Rot. Beim ungefährdeten 32:15 (21:8) Erfolg bestimmten die Birkenauerinnen vom Start weg das Spielgeschehen und erzielten schnell eine sichere Führung. Die B-Jugendliche Michelle Schütz eröffnete den Birkenauer Torreigen zum 1:0, über die Zwischenstände 5:0 und 14:4 war beim 21:8 zur Halbzeit schon die Entscheidung gefallen. Auch im zweiten Durchgang zeigten die Gastgeberinnen keine Schwäche und schraubten ihr Torkonto bis zum 32:15 Endstand in die Höhe.

Annika Schlechter; Lea Goßmann (11/1), Anna-Lena Ehret, Michelle Bürner (2/1), Michelle Schütz (5), Lea Schmitt (1), Ophelia Schall (4/3), Swantje Zeides (4), Hanna Staufenberger, Alexandra Kornecki (3), Denis Drescik.

Einen erfolgreichen Start in die BWOL- Saison schafften die neuformierten B1-Handballerinnen. Bei der JSG Deizisau-Denkendorf gelang der am Ende deutliche 22:13 (11:9) Auswärtssieg.

Der TSV-Nachwuchs ging schnell mit 4:1 in Führung und baute den Vorsprung auf 10:5 aus.

Doch ermöglichten die TSV-Mädels durch unkonzentriertes Abwehrverhalten den Gstgeberinnen wieder besser ins Spiel zu kommen. Bis zur Pause war der Birkenauer Vorsprung auf 11:9 geschrumpft.

Die richtigen Worte hat dann TSV-Trainerin Kata Feldmann in der Kabine gefunden. Die TSV-Abwehr arbeitete nun deutlich besser und konnte die zuvor noch zu großen Freiräume immer mehr schließen. Katharina Leinert im Tor gab der Mannschaft zusätzlich den nötigen Rückhalt. Ab dem 15:13 in der 42. Minute ließen die Odenwälderinnen keinen Treffer mehr zu, zwangen das Team aus Württemberg immer wieder zu Abspielfehlern und zogen zum 22:13 Auswärtssieg davon.

Katharina Leinert und Annika Schlechter; Leonie Scholl (4), Lea Goßmann (5), Danijela Rajic (7/1), Katharina Mink (3), Lea Schmitt (1), Michelle Schütz, Ophelia Schall, Aylin Hofmann (2), Anne Hohl

 

Einen unglücklichen Rundenauftakt hatten die B2-Handballerinnen in der Badenliga. Beim TSV Malsch konnten sie noch nicht ihr vorhandenes Leistungsvermögen abrufen und kassierten die vermeidbare 12:13 Niederlage.

Bereits in der 3. Minute lag das Team von Trainerin Katarzyna Feldmann mit 0:2 im Rückstand, ehe Michelle Bürner mit den ersten ihrer insgesamt sieben Treffern den Spielstand auf 2:2 drehte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte sich nun keine Mannschaft absetzen. Meist legten die Gastgeberinnen vor und die jungen Odenwälderinnen erkämpften sich wieder den Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff parierte Lea Büker einen Strafwurf und sicherte so ihren Birkenauerinnen die knappe 7:6 Halbzeitführung.In der zweiten Halbzeit überzeugte das Birkenauer Team zwar mit einem guten Kampfgeist in der Abwehr, die nötigen Tore im Angriffsspiel blieben aber aus – es gelangen nur fünf Treffer in 25 Minuten. In der 44. Minute stand es 12:12 und nun entwickelte sich eine nervenzerreißende Endphase.  Leider konnte Birkenau in den letzten fünf Minuten kein einziges Tor mehr erzielen und kassierte stattdessen 30 Sekunden vor dem Schlusspfiff das entscheidende und bittere Gegentor.

Annalena Schütz, Lea Büker; Michelle Bürner (7/2), Paula Müller (2), Denise Drescik (2), Hannah Staufenberger (1), Ida-Sophie Bube, Sina Kiss, Alicia Hoffmann, Annira Klink, Hanna Jaap, Hannah Beyer

 

Eine klasse Badenliga-Partie zeigten die C-Jugend-Handballerinnen des TSV Birkenau und der HG Saase. Nach spannenden 50 Minuten, in denen beide Teams in Sachen Tempo und technischer Fähigkeiten Werbung für weiblichen Jugendhandball betrieben haben, siegten die Birkenauerinnen mit 25:22 (11:13). Motiviert bis in die Haarspitzen, aber jederzeit fair agierend, starteten beide Mannschaften in dieses Derby. Nach dem schnellen 0:1 lagen die TSV-Mädels beim 3:1 in Front, mussten ab dem 3:3 dann aber bis nach dem Pausenpfiff geduldig agieren, ehe wieder die eigene Führung gelang. Vor allem die wuchtigen Rückraumwürfe von Maria Sender stellten die Birkenauer Abwehr ein ums andere Mal vor Probleme. Über die ausgeglichenen Spielstände 5:5 und 10:10 war beim 11:13 zur Pause noch lange nichts entschieden. Weiterhin „Volldampf“ gab es dann im zweiten Durchgang zu sehen. Ab dem 15:15 in der 32. Minute setzten die TSV-Mädels dann als das mannschaftlich geschlossenere Team die entscheidenden Akzente. Hannah Beyer sorgte mit einem ihrer insgesamt sieben Treffer zum 16:15 für die erstmalige Birkenauer Führung im 2. Durchgang, die dann bis zum Schlusspfiff nicht mehr abgegeben wurde. Torhüterin Sina-Marie Golla trieb mit klasse Paraden die HG-Werferinnen ein ums andere Mal fast in die Verzweiflung. Als es in der 43. Minute beim 22:21 nochmals eng wurde, bewies das TSV-Team Nervenstärke und verdiente sich gemeinschaftlich den Derbysieg. Hanna Jaap übernahm im Angriff Verantwortung und sicherte mit ihren drei Treffern in Folge den umjubelten Heimsieg.

TSV Birkenau:

Nina Hug, Sina-Marie Golla im Tor; Annira Klink 1, Marie Harbarth 1, Hannah Beyer 7, Hanna Jaap 5/3, Lena Müller, Sabrina Hördt, Karoline Baier, 1, Neele Leonhard, Maren Büker 3, Ina Scheffler 7/3,

HG Saase:

Annalena Meyer, Florine Sender 2, Lena Neuwinger, Lara Kalenka 3, Katrin Lachenauer, Annika Rathai, Maria Sender 9/2, Antonia Wagner, Juliane Bitzel 1, Hannah Rinke 6, Katharina Ehrhardt 1

Quelle: TSV Birkenau