Nur noch wenige Tage bis zur ersten Partie in Coburg

Die Junglöwen starten am nächsten Samstag mit der B-Jugend in die Deutsche Meisterschaft. Für die Zwischenrunde wurden die zwölf Vertreter aus den einzelnen Oberligen in vier Gruppen aufgeteilt und ermitteln nun mit Hin- und Rückspiel den Gruppensieger. Jede Mannschaft hat dabei ein Wochenende, an dem sie die Kontrahenten zu Heimspielen empfängt. Die SG Kronau/Östringen gehört der Gruppe B an. Zusammen mit dem hessischen Vertreter TV Hüttenberg und dem Bayernmeister HSC Coburg kämpfen die Junglöwen um den Einzug in das Halbfinale.

Das erste Spiel führt die Schützlinge des Trainergespannes Daniel Meyer und Tobias Knaus zum Nachwuchs des Erstligisten aus Oberfranken. Der Meister aus Baden-Württemberg tritt am Samstag, 22.04. um 15.00 Uhr in der Angerhalle in Coburg gegen das Team von Trainer Johannes Heufelder an.

Der HSC Coburg hat die vergangene Runde ebenfalls ungeschlagen beendet und hat mit nur zwei Verlustpunkten den Nachwuchs des TV Großwallstadt deutlich auf den zweiten Platz verwiesen. Gegen den bayrischen Abonnementssieger aus der Jugendakademie des Drittligisten spielten die Oberfranken auswärts unentschieden und siegten aber zuhause. Überhaupt scheint die Mannschaft des HSC sehr heimstark zu sein, denn sie gewannen in der eigenen Halle alle Begegnungen. Der erste Gegner der Junglöwen vertraut vor allem seiner guten Defensive und hat in der Bayernliga nur 330 Gegentore hinnehmen müssen. Die Spielgemeinschaft aus dem Kraichgau wird sich auf eine intensive Auseinandersetzung einstellen müssen.

Daniel Meyer bei der SG Kronau/Östringen (Foto: cls)

Daniel Meyer bei der SG Kronau/Östringen (Foto: cls)

Trainer Meyer hat nach dem Gewinn der Meisterschaft sich mit seinen Jungs nicht lange mit dem Feiern aufgehalten, sondern hat sofort die Vorbereitung auf die nächste Aufgabe begonnen. In der vergangenen Woche absolvierten die Junglöwen neun Trainingseinheiten mit ihren Trainern. Daniel Meyer bescheinigte seinen Schützlingen eine gute Form. Er fügte hinzu: „Und sie freuen sich auf die Spiele“. Über das Wochenende bekamen die Jungs frei, erhielten aber von ihrem umsichtigen Coach auch Hausaufgaben. „In der kommenden Woche werden wir sieben Einheiten vor uns haben und dabei den Fokus auf Coburg richten,“ blickte der SG Coach auf den weiteren Verlauf der Vorbereitung.

Das könnte dich auch interessieren:

Sportpsychologie in der Jugendhandballbundesliga JSG Leutershausen/ Heddesheim als Vorreiter im deutschen Nachwuchshandball -  Sportpsychologie in der Jugendhandballbundesliga Die mA1-Jugend Ha...
B-Jugend mitten in der Vorbereitung B-Jugend mitten in der Vorbereitung Spätestens seit den Qualifikationsturnieren zur Badenliga hat die B-Jugendmannschaft des TV Sulzfeld bzw. der S...
Alle guten Dinge sind…..sieben ! Ein Jahr nach der Einführung der Baden-Württemberg-Oberliga im Jahre 2010 qualifizierte sich die damalige B-Jugend der Jahrgänge 1995/1996 erstmalig...
Ein Auswärtstor mehr geworfen entschied die Meiste... SG Kronau/Östringen gegen Füchse Berlin 21:21 (10:12) Nach fünfzig Minuten Hochspannung herrschte im Lager der Junglöwen nur noch Trauer. Die Manns...

Kommentare