Großsachsen ist in Erlangen chancenlos

0
219
TVG Großsachsen

Großsachsen ist in Erlangen chancenlos

HC Erlangen II-TVG Großsachsen 35:26 (19:13)

Die Fahrt nach Franken lohnte sich für den TVG Großsachsen nicht. Sieht man von den ersten 10 Minuten ab, war Großsachsen in Erlangen chancenlos. „Wir waren in allen Belangen unterlegen. Bis auf Johannes Kadel waren wir im Abschluss zu schwach. So kann man hier nicht gewinnen“, machte TVG-Trainer Stefan Pohl aus seinem Herzen keine Mördergrube. Bis zum 5:5 (10.) war die Partie offen. Danach setzte sich mehr und mehr der Gastgeber durch. Nach dem 9:5 (14.) nahm Stefan Pohl seine erste Auszeit. Er versuchte sein Team neu einzustellen, hatte damit aber leider nur wenig Erfolg. Kurze Zeit später sah Torhüter Sandro Sitter die Rote Karte als er versuchte einen Gegenstoß Pass abzufangen und dabei seinen Gegner leicht berührte. Zur Halbzeit lag der TVG bereits mit 13:19 in Rückstand und konnte die Partie in Durchgang zwei auch nicht mehr drehen. Beim 31:21 (48.) betrug der Rückstand erstmals 10 Tore. „Erlangen war einfach dynamischer und schneller im umschalten von Abwehr auf Angriff. Unsere Abwehr stand nicht wie gewohnt und dadurch das wir vorne viele Fehler gemacht haben, haben wir viele Gegenstoß Tore kassiert. Das war leider in allen Belangen ein gebrauchter Tag“, so Stefan Pohl. Die Gastgeber zeigten eindrucksvoll warum sie schon seit Oktober letzten Jahres zuhause ungeschlagen sind und alle Mannschaften mit deutlichen Packungen auf die Heimreise schickten. Die Partie lief bis zum Ende locker aus. Erlangen machte nicht mehr mehr als es musste und der TVG hatte weiter wenig Glück beim Abschluss. Am kommenden Wochenende kommt mit dem ThSV Eisenach der souveräne Tabellenführer und Topfavorit auf den Aufstieg in die Sachsenhalle. Da ist man alles andere als Favorit möchte sich aber dann von einer besseren Seite präsentieren und den Thüringern das Leben so schwer wie möglich machen. Wer weiß, Eisenach wäre nicht der erste Favorit der in der Sachsenhalle ins stolpern gerät.

TVG Großsachsen: Sitter, Boudgoust; Gunst J., Fath, Triebskorn (4/1), Schulz (2), Spilger (1), Gunst P., Kadel (4), Unger (3), Straub (2), Reisig (5), Buschsieper (5/5), Hildebrandt.

Zuschauer: 270