Großsachsen in Coburg gefordert

0
118
TVG Großsachsen

Großsachsen in Coburg gefordert

Zeit zum Fasching feiern hatten die Spieler des TVG Großsachsen nicht. Nach dem Spiel am Faschingssamstag in Baunatal folgen für die „Saasemer“ in den kommenden Wochen ganz wichtige Partien. Gestaltet der TVG diese erfolgreich ist der Abstieg kein Thema. Bei Niederlagen steckt Großsachsen wieder mitten im Abstiegskampf. Den Auftakt am kommenden Wochenende macht die Partie beim Drittletzten in Coburg. Die Franken benötigen dringend jeden Punkt und liegen vier Punkte hinter dem rettenden Ufer. Siegt Großsachsen in der Veste-Stadt hätte man bereits 9 Punkte Vorsprung auf den HSC. Coburg präsentiert sich in dieser Saison sehr schwankend in seinen Leistungen. So siegt man z.B. zuhause gegen Nußloch, kassiert aber auch Heimpleiten gegen die direkte Konkurrenz aus Leipzig und Bruchköbel. Anfang Februar überraschte man mit einem Auswärtssieg beim TV Gelnhausen, konnte den Schwung aber nicht mitnehmen und kassierte zuletzt drei Niederlagen in Folge. Für den TVG heißt es Ruhe bewahren und geduldig auf seine Chance warten dann ist bei den Franken sicherlich was drin. „Das wird eine ganz schwierige Partie bei der wir kühlen Kopf bewahren müssen. Coburg „muss“ fast schon gewinnen um nicht den Anschluss zu verlieren“, stellt sich TVG-Trainer Stefan Pohl auf eine heiße Partie ein. Die Woche über wurde die Niederlagen in Baunatal aufgearbeitet und vor allem an den Abläufen im Angriff gearbeitet. Stefan Pohl: „Wir hatten zuletzt besonders in der Offensive Probleme. Ich denke aber das wir diese durch gute Trainingsarbeit abgestellt haben. Sollten wir wieder mehr Druck von allen Positionen entwickeln, werden wir in Coburg erfolgreich sein. Das wäre ein Riesen Schritt in Richtung Klassenerhalt“.

Wer die Jungs am Sonntag unterstützen möchte meldet sich bitte bei Frau Ulrike Happes-Boch (06201/56997)

Sonntag 10.03.2019, 16 Uhr, HSC Coburg II-TVG Großsachsen, Sportzentrum-Nord Coburg