Aufgalopp am Montagabend

0
1259
Der Kader der SGN: Marco Bitz, Fabian Lieb, Moritz Mangold (alle Tor), Kevin Bitz, David Bonelli, Adrian Fritsch, David Ganshorn, Jochen Geppert, Nicolas Herrmann, Pascal Kirchenbauer, Alexander Klimovets, Simon Kuch, Lukacs Petroczi, Martin Schmiedt, Nick Schmitt, Maximilian Strüwing, Theo Surblys, Lukas Wichmann, Christian Zeitz. Trainer: Marc Nagel. Torwarttrainer: Andreas Röll. Athletiktrainer: Michael Reuter.

Handball-3.Liga: Die SG Nußloch ist in die Saisonvorbereitung gestartet
Nußloch. (bz) Am Montagabend hat Marc Nagel, der neue Trainer des Handball-Drittligisten SG Nußloch, seine Mannschaft zum offiziellen Trainingsauftakt zur Saison 2019/20 gebeten.
Bei sommerlichen Temperaturen absolvierten die Handballer ihre erste Einheit, bei der Nagel seine Jungs bereits ordentlich schwitzen ließ.
Insgesamt sieben Neuzugänge verstärken die SGN. Der älteste unter ihnen ist der 23-jährige Pascal Kirchenbauer von den Rhein-Neckar-Löwen II. Ebenfalls von den Löwen stoßen die im Jahr 2000 geborenen Lukas Wichmann (Kreisläufer) sowie Martin Schmiedt (Linksaußen) zu den Blau-Weißen. Bis zum vergangenen Sommer spielte Theo Surblys bei den Junglöwen, ehe er in der vergangenen Runde mit dem österreichischen Klub Alpla HC Hard die Vizemeisterschaft feierte.
Vom Zweitligisten TuSEM Essen kommt Torhüter Moritz Mangold (20), von der TGS Pforzheim aus der 3. Liga Süd der Linksaußen Alexander Klimovets (20) und für die Rechtaußenposition Maximilian Strüwing (19) vom Badenligisten SG Heidelsheim/Helmsheim.
Ebenfalls neu mit dabei sind Andreas Röll als Torwarttrainer sowie Michael Reuter, der den Posten des Athletiktrainers übernimmt. Über die Vorbereitungszeit trainiert der Nachwuchsspieler Jannik Jungbauer (Rechtsaußen) mit.
Das Team um das Team hat mit den beiden ehemaligen Spielern Sebastian Körner und Philipp Müller fachkundigen Zuwachs als Teammanager erhalten. Zusammen mit dem Sportlichen Leiter Christian Fingerle ist die zeitintensive Arbeit fortan auf mehrere Schultern verteilt.
Währenddessen steht fest, dass das Erstrunden-Final-Four im DHB-Pokal am 17. und 18. August von der HG Saarlouis ausgetragen wird. Dort bestreiten die Nußlocher ihr Halbfinale gegen den Zweitligisten TuS Ferndorf, während die Bundesliga-Profis der Rhein-Neckar-Löwen und Saarlouis den anderen Finalisten ermitteln.