15 Minuten entscheiden das Spiel

0
261
TV 1890 Edingen e.V.
handball.turnverein-edingen.de
TVG Großsachsen 3 – TV Edingen 28:22 (Halbzeit: 11:11)
15 Minuten entscheiden das Spiel
Die Haie waren am vergangenen Samstag bei der dritten Mannschaft des TVG Großsachsen gefordert. Coach Geisweid konnte dabei wieder auf Tizian de Maria zurückgreifen, musste aber weiterhin auf F. Fischer und M. Scheffler verzichten. Die Wut im Bauch nach den letzten beiden Spielen war groß, es sollte endlich wieder doppelt gepunktet werden.
Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Da sich die beiden Mannschaften sowohl im Angriff als auch in der Abwehr nichts schenkten, konnte sich niemand entscheidend absetzen. Entsprechend der 11:11 Halbzeitstand. Geisweid erwartete weiterhin volle Konzentration, da die Großsachsener ihre langwierigen Angriffe meist mit Torerfolg abschließen konnten.
Doch was von Minute 33 bis 47 folgte ließ die Edinger Haie nur mit dem Kopf schütteln. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr lief nichts mehr zusammen. Der TVG setzte sich vorentscheidend auf 25:15 ab. Diesen deutlichen Rückstand konnten die Haie nicht mehr aufholen, lediglich ein bisschen Kosmetik betreiben. Am Ende stand ein frustrierendes 28:22 für die Mannschaft von der Bergstraße auf der Anzeigetafel.
Coach Geisweid zeigte sich nach dem Spiel entsprechend konsterniert: „Meine Mannschaft war die 15 Minuten in der zweiten Halbzeit gefühlt nicht auf der Platte, da konnte spielen wer wollte, da lief bei allen nichts zusammen.“
Zum Spiel in der kommenden Woche forderte Kapitän Wacker eine Reaktion der Mannschaft: „In dieser Liga reichen nicht nur 35 oder 40 Minuten. Wir müssen uns endlich wieder 60 Minuten konzentrieren. Im Moment müssen wir eher nach unten als nach oben in der Tabelle schauen. Und das will niemand!“
Spielbeginn gegen die TSG Ketsch ist am Sonntag um 18 Uhr in der Werner-Herold Halle in Edingen.
TVG: Sauer (2), Kohl, Melcher (3), Fath (5/3), Rupp (3), Meschler, Barzyk, Schubert (4), Döringer (2), Berger, Herrmann (3), Geiger (2), Schabbach, Mäffert (4)
TVE: Capdeville, Lauble, Pister; Jung, Wörner (5/1), Wacker (5), Gertz (2), de Maria (1), Dorschner (2), Günther, Fautz (1), Koch (2), Herold (4)