TV Edingen – TSG Ketsch 29:29 (15:15)

0
305
TV 1890 Edingen e.V.
handball.turnverein-edingen.de

TV Edingen – TSG Ketsch 29:29 (15:15)

Die Edinger Haie trennen sich in einem bis zur letzten Minute packenden Kreisligaspiel gegen die TSG Ketsch mit 29:29 und erkämpfen sich einen verdienten Punkt.

Weiterhin hält eine Krankheits- und Verletzungswelle Einzug in der Edinger Mannschaft, was in den letzten Wochen deutlichen Einfluss auf den Trainingsbetrieb hatte. So muss Trainer Pfirrmann zum Beispiel weiterhin auf die Leistungsträger De. Koch, Gertz und F. Herold verzichten.

Die Anfangsphase gehörte eindeutig den Haien. Die konsequent gespielten Abläufe führten immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten. Vor allem Marius Fath zeigte sich zu Beginn äußerst treffsicher. So lag der TVE stets mit ein bis zwei Toren in Führung, ehe die Ketscher besser ins Spiel fanden. Das lag zum einen daran, dass es die Haie in der Offensive versäumten beste Gelegenheiten zu nutzen und sich einige technische Fehler einschlichen. Zum andern ließ die Konsequenz in der Abwehr nach. Zu oft konnte die TSG über den Kreis zum Erfolg kommen. So gingen die Mannschaften mit 15:15 unentschieden in die Kabine.

Dass für den TVE an diesem Abend nicht mehr als ein Punkt heraussprang lag eindeutig an den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte. Mit den Köpfen scheinbar noch in der Kabine ließen die Haie alles vermissen, was in der ersten Halbzeit noch zum Erfolg geführt hatte. Als hätte Trainer Pfirmann nicht genau diese Dinge angesprochen, spielte man im Angriff ohne Konzept und ließ den Gegner in der Abwehr viel zu leicht gewähren. So bauten die Ketscher die Führung über 15:18 bis auf 23:28 (55.) aus. Was dann folgte, war eine Aufholjagt par excellence. So ziemlich keiner in der Halle hatte mehr daran geglaubt, dass die Haie in diesem Spiel noch etwas Zählbares holen könnten. Die nun wieder stark kämpfenden Edinger holten Tor um Tor auf, während die TSG die Nerven und dadurch reihenweise Spieler per Zweiminutenstrafe verlor. Sechs Tore in Folge bedeuteten 30 Sekunden vor Schluss die umjubelte 29:28 Führung für die Haie, die der starke Maik Kemptner aber postwendend zum 29:29 ausgleichen konnte. Der TVE hatte dann zwar noch einmal die Chance zum Siegtreffer, konnte den Angriff aber nicht erfolgreich zu Ende führen.

Hätten sich die Edinger nicht eine zehnminütige Auszeit zu Beginn der zweiten Halbzeit genommen, wäre sicherlich mehr drin gewesen. Das ganze Spiel betrachtet kann man aber sicherlich von einem leistungsgerechten Unentschieden sprechen. Nach dem Spiel zeigte sich Trainer Pfirrmann zufrieden: „Der Einsatz meiner Mannschaft hat definitiv gestimmt. Sie hat sich aus einer schwierigen Lage nochmal herangekämpft und sich dadurch sogar die Chance zum Sieg erarbeitet. Dass es nur ein Unentschieden geworden ist, ist schade, nach der gezeigten Leistung aber durchaus in Ordnung.“

Außerdem wünschen die Haie dem verletzten Ketscher Forster gute Besserung!

TVE: Peter, Lauble (Tor), Wegner, Engelhardt (4), Dorschner, Wörner (8/5), Fischer (1), Wacker (4), Elfner (3), Scheffler, Fath (6), Da. Koch, S. Koch (1), J. Herold (2)

TSG: Ulbrich, Pister (Tor), Impertro (4), Forster (5), Braune, Grünholz (2), Langer, Kemptner (9/2), Schwab (4), Freudenmacher, Knischek, Adler (2), Flörchinger (3/1)