TGE mit Punktgewinn in der Goldstadt

0
441
TG Eggenstein
www.tgehandball.de

Badenliga Herren: SG Pforzheim/Eutingen 2 – TGE 26:26 (12:13)

TGE mit Punktgewinn in der Goldstadt

Wäre der TGE der Punktgewinn vor der Partie angeboten worden – hätten vermutliche alle Beteiligten diesen Deal unterschrieben. Zu gebeutelt und geschrumpft schien der zur Verfügung stehende Kader für das Auswärtsspiel in Pforzheim zu sein. Nach der Partie und mit Blick auf den Spielverlauf konnte man sich nach Abpfiff trefflich darüber streiten, ob man nun den einen Punkt gewonnen oder den Anderen verloren hatte. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte.

In der ersten Halbzeit brauchten die „Crows“ einige Minuten, bis sie in die Partie gefunden hatten. Je länger die Partie andauerte, desto klarer war zu erkennen, dass es an diesem Tage die Chance auf Zählbares in Pforzheim geben würde. Daher war die knappe Führung zur Pause auch absolut verdient und hätte bei besserer Chancenauswertung noch deutlicher ausfallen müssen.

Im zweiten Spielabschnitt blieb die TGE das bessere Team und lag stets in Führung. Leider gelang es den „Crows“ dreimal nicht, eine deutlichere Führung zu halten oder auszubauen. Vor allem als die TGE das erste Mal auf vier Tore davongezogen war, schien der Weg in Richtung Auswärtssieg geebnet zu sein. Die Auszeit der Gastgeber brachte jedoch einen Bruch ins eigene Spiel und der SG Pforzheim/Eutingen gelang es binnen kürzester Zeit den Rückstand zu egalisieren.

Die TGE aber zeigte erneut Moral und konnte nach 53. Minuten erneut mit drei Toren in Führung gehen (22:25). In der entscheidenden Phase der Partie agierte man dann einige Male zu hektisch und investierte zu viel Energie in kleinere Scharmützel mit den Unparteiischen. Dies wiederum wurde von den Gastgebern erneut eiskalt ausgenutzt. So sah sich die TGE nach 57. Minuten das erste Mal im zweiten Durchgang mit einem Rückstand konfrontiert. In den letzten Sekunden der Partie kam die TGE jedoch noch einmal in Ballbesitz, erzielte den hochverdienten Ausgleich und nahm so zum ersten Mal seit langer Zeit einen Punkt aus Pforzheim mit nach Hause.

Es spielten: Johannes Schopper, Daniel Hiller (Tor); Marcus Schmid (4), Michael Richter (1), Gerrit Kirsch (12/3), Christian Wolters (3), Marin Panitz (1), Jacob Hesselschwerdt (5), David Zimmermann, Eric Edelmann, Timo Knössel, Luis Hernandez, Daniel Barth, Sam Schindler