Pflichtsieg gegen das Tabellenschlusslicht

0
846
HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim
www.hsgliholi.de

mC- Jugend: HSG Li-Ho-Li – TV Malsch  38:19(21:11)

Überzeugende Vorstellung!

Vorgewarnt vom Hinspiel waren wir heute von Beginn an hochkonzentriert. Durch eine stabile Abwehr kamen wir immer wieder zu einfachen Kontertoren. Bis zur Pause konnten wir uns dadurch schon deutlich absetzen. Die Pausenansprache war klar und deutlich: Weiter so! Und wir machten so weiter. So kam kein Zweifel mehr auf wer die Halle heute als Sieger verlässt und wir konnten einen deutlichen, aber auch verdienten, Heimerfolg feiern.

Erfreulich war heute auch das jeder Feldspieler sich in die Torschützenliste eintragen konnte.

Für die HSG spielten: Florian Taubert (Tor), Erik Hailfinger, Luis Werner, Nils Klein, Nicolas Braun, Julian Weiß, Finn Zimmermann und Fabian Huber

Männl. B-Jugend – LANDESLIGA – Saison 2015/2016

HSG LiHoLi  – HC Neuenbürg 2000  27:16 (12:7)

Pflichtsieg gegen das Tabellenschlusslicht

Am letzten Samstag hatte der Meisterschaftsanwärter in der ungeliebten Hochstetter Schulsporthalle gegen das Schlusslicht vom HC Neuenbürg 2000 anzutreten.

Zwar war man fast vollzählig, dennoch verlief die erste Spielhälfte ganz und gar nicht nach den Vorstellungen von Trainer Pascal Jahnke. Man kann nicht sagen, dass die Jung-Tiger die Partie gegen die körperlich unterlegenen Neuenbürger nicht ernst nahmen, dennoch war dann doch ein Funke Schlampigkeit in der Abwehr und Unkonzentriertheit beim Torabschluss auszumachen. Nach dem 6:2 Vorsprung in der 11. Spielminute ließ man den Gast zu sehr gewähren und plötzlich führte die HSG nur noch mit 2 Toren. Bis zur Halbzeit steigerte sich das Team dann nochmals und ein erfolgreicher Zwischenspurt brachte die relativ komfortable 12:7 Pausenführung ein.

In die zweite Spielhälfte startete LiHoLi dann wesentlich konsequenter; die Gäste aus Neuenbürg wurden unter Druck gesetzt und zu etlichen technischen Fehlern gezwungen. Dies nutze die HSG um sich nach 35 Spielminuten vorentscheidend auf 20:9 abzusetzen. Danach verflachte die faire Partie zusehends. Die HSG verwaltete das Ergebnis und probierte etliche Varianten aus. Dennoch konnte am Ende ein standesgemäßer, aber äußerst glanzloser, 27:16 Pflichtsieg verbucht werden. In den verbleibenden beiden Partien gegen Durlach und in Malsch wird dem Team sicher wieder mehr abverlangt werden; und dann gilt es wach und motiviert zu sein, um im Meisterschafts-Endspurt genügend Körner übrig zu haben.

Team der HSG: Nick Wilhelm (Tor); Patrick Hofmann (1); Niklas Neher (7); Ricardo Rothenberger; Dennis Schlieter (5); Matthias Möller (3); Philip Nadler (4); Heiko Nees (2): Maximilian Braun (3) und Marius Weiß (2)