Niederlage in Birkenau

0
413
TG Eggenstein
www.tgehandball.de

Badenliga Herren: TSV Birkenau – TGE 30:28 (15:15) 

Niederlage in Birkenau 

Der vergangene Samstag führte die TGE zur Auswärtspartie an die Bergstraße zum TSV Birkenau. Die Partie beim Tabellenzweiten versprach aus verschiedenen Gründen eine reizvolle Angelegenheit zu werden. Zum Einen war da die Frage, ob der TGE die Rehabilitation für zwei verkorkste Partien gelingen würde. Zum Anderen versprach auch das Duell der beiden Spielmacher und Namensvetter Gerrit Kirsch und Gerrit Fey spektakulären Aktionen und Torabschlüsse.

In der Anfangsphase der Partie schien der TGE noch etwas die vorangegangene Busfahrt in den Knochen zu stecken. Denn die Gastgeber konnten relativ schnell eine erste Führung herauswerfen und brachten die „Crows“ so ins Hintertreffen (4:1).

Angeführt vom Eggensteiner Gerrit (Kirsch), der in der Anfangsphase bereits einige Male einnetzen konnte, kämpften sich die Akteure in den grünen Trikots Tor um Tor zurück in die Partie und konnten diese bis zum Pausenpfiff ausgeglichen gestalten.

Auch nach dem Seitenwechsel war der TGE anzuspüren, dass die klaren Worte unter der Woche ihre Wirkung nicht verfehlt hatten. Die „Crows“ kämpften mit vollem Einsatz und ließen die Gastgeber lange nicht davonziehen.

Bis weit in die Schlussphase hinein schnupperte die TGE somit an einem Punktgewinn in der Langenberg-Sporthalle.

In den entscheidenden Momenten agierten die Eggensteiner dann leider etwas zu hektisch und schenkten so einige gute Gelegenheit her. Dies wiederrum ließ der Tabellenzweite nicht ungestraft und setzte sich entscheidend ab – angeführt vom nun stark aufspielenden Gerrit Fey – und entschied die Partie.

Nach der Niederlage in Birkenau musste daher auf die Ergebnisse der sonntäglichen Partien gewartet werden. Die Kunde vom Sieg der Plankstadter in Bretten brachte dann allen die erlösende Gewissheit. Die TGE schafft den Klassenerhalt in der Badenliga und wird damit auch in der kommenden Spielzeit in der höchsten badischen Spielklasse vertreten sein.

Es spielten: Sven Bastian, Johannes Schopper (Tor); Marcus Schmid (3), Daniel Kirsch (4/1), Yannick Müller (1), Simon Linz (2), Gerrit Kirsch (5/3), Eric Edelmann (2), Christian Wolters (3), Timo Knössel (7), Jacob Hesselschwerdt (1), Daniel Barth, Sebastian Schmid, Martin Panitz