Erfolgreicher Rundenstart für die B1-Junglöwen

0
732
SG Kronau/Östringen
www.jung-löwen.de

BWOL-mB:   SG Kronau/Östringen  :  TuS Schutterwald      32:21   (15:8)

 

Am Wochenende starteten auch die Jugendmannschaften in die neue Saison. Die SG Kronau/Östringen  hatte in der Baden-Württemberg-Oberliga den TuS Schutterwald in der Stadthalle Östringen zu Gast. Für beide Teams war es die erste richtige Standortbestimmung nach einer langen Vorbereitung. Trainer Daniel Meyer hatte die Aufgabe eine vollkommen neue Mannschaft zusammenzustellen, nachdem von der erfolgreichen Jugend der vergangenen Runde nur noch drei Spieler verblieben sind. Alle anderen aus dem Team, das ins Halbfinale um die deutsche Jugendmeisterschaft vordrang, rückten in die A-Jugend hoch. Trainer Meyer muss nun acht Zugänge von außerhalb und den einen oder anderen aus der eigenen C-Jugend zu einer Mannschaft formen.

Nach dem ersten Auftritt gegen den südbadischen Traditionsverein konnte man erkennen, dass die Junglöwen schon wieder auf dem richtigen Weg sind, eine gute Mannschaft im Wettbewerb zu haben. Mit 32:21 eroberten die Meyer Schützlinge gleich zwei wichtige Punkte.

Die Nordbadener sind gut in die Partie reingekommen und verteidigten bis zur 14. Minute hervorragend. Torhüter und Deckung waren schon gut aufeinander abgestimmt und so lagen sie  schnell in Führung. Mitte der ersten Hälfte nahm Gästetrainer Marco Schiemann eine Auszeit, nachdem seine Sieben schon 9:2 im Hintertreffen lag. Schon im ersten Viertel spielten die Junglöwen eine ihrer Stärken aus. Da jeder eingesetzte Akteur in der Lage war, Torgefahr auszustrahlen, war das Team auch schwer zu verteidigen. Nach dem 10:2 durch Yesine Meddeb kassierten die Kraichgauer eine Zeitstrafe und gerieten danach in eine kleine Schwächephase. Die Gäste nutzten dies sofort aus und verkürzten auf 12:7, Zeit für Daniel Meyer, den grünen Karton auf den Tisch zu legen. Danach fingen sich seine Jungs wieder und gingen mit einem beruhigenden 15:8 Pausenstand in die Kabine.

Nach dem Wechsel haben die Hausherren ihre Wiedersacher weiter auf Distanz gehalten, so dass die Anzeigetafel nach zehn Minuten beim Zwischenstand von 21:13 erstmals eine acht Tore Differenz auswies. Im folgenden Abschnitt zogen die Gelbhemden noch einmal an und schraubten das Ergebnis bis Mitte der zweiten Hälfte auf 23:13. Zu diesem Zeitpunkt war die Begegnung schon entschieden und Trainer Meyer wechselte immer wieder durch, um möglichst allen Spielern genügend Einsatzzeiten zu geben. Mit einer konzentrierten Leistung dominierten die Gastgeber diese Partie bis zum Schlusspfiff. Sie sicherten sich mit einem nie gefährdeten 32:21 Heimsieg einen hervorragenden Einstand in die neue Runde.

Trainer Meyer war denn auch zufrieden mit seinen Jungs: „Wir haben schon in der ersten Partie eine geschlossene Mannschaftsleistung gesehen. Das Team wirkte sehr ausgeglichen, wenn man beachtet, dass alle Feldspieler sich in die Torstatistik eintragen konnten. Wir werden daran arbeiten, dass die Schwächephase mit der Zeit abgestellt werden kann.

Ich habe ein gutes Gefühl, dass wir nach dem personellen Umbruch schon auf dem richtigen Weg sind. Schutterwald hat eine gute Mannschaft und es war nicht einfach so zu gewinnen.“

 

Für die SG spielten: Niklas Gierse, Leon Wacker  –  Benedikt Damm (5), Theo Surblys (1), Kaspar Veigel (4), Balasz Stadtmüller (2), Benedikt Meiser (2), Niclas Kary (4), Martin Schmiedt (5/3), Yessine Meddeb (5), Jannis Schneibel (4)

 

Für den TuS spielten:  Vincent Wußler, Tobias Moser  –  Jakob Meffle, Aaron Leppert, Marc-Aurel Friedrich, Bastian Hug (2/1), Luis Kaul (1), Florian Fahner, Adrian Volk (3), Kristijan Zelic, Simon Seigel (1), Max Schmidt (5), Dominik End (2), Philipp Harter (7)