Chancenlos in der Fremde 

0
428
TG Eggenstein
www.tgehandball.de

Verbandsliga Herren 

HSG Dittigheim/TBB – TGE 32:20 (12:9)

Das weiteste Auswärtsspiel des Jahres brachte der TGE eine hohe und verdiente Niederlage. 

Nachdem bereits das Training am Vorabend auf Grund des Fehlens gesunder bzw. beweglicher Spieler abgebrochen werden musste, reiste die TGE unter denkbar schlechten Vorzeichen nach Tauberbischofsheim.

So war dann auch bereits wenige Minuten nach Spielbeginn zu erkennen, dass es für die Eggensteiner an diesem Tag ein schweres Spiel werden würde. Vom 3:3 weg musste man die Gastgeber bis auf 8:3 enteilen lassen und lag somit früh deutlich im Hintertreffen. Dennoch zeigte die Mannschaft Moral und kämpfte sich bis zum Pausenpfiff wieder an die Gastgeber heran. Das man in Louis „Herbie“ Hohler früh einen wichtigen Spieler durch eine fragwürde Disqualifikation verlor, brachte die TGE dann nur kurz aus dem Tritt, da Ersatzmann Achilles Dürr eine gute Leistung zeigen konnte. So herrschte beim Seitenwechsel Einigkeit darüber, dass die Eggensteiner vor allen Dingen durch die eigenen Schwächen im Abschluss einen besseren Halbzeitstand verschenkt hatten. 

Entsprechend eingestellt und gewillt das Spiel zu drehen, kam die TGE dann aus der Kabine. Dieser gute Wille glich jedoch eher einem lauen Lüftchen und hatte sich spätestens beim vorentscheidenden 18:11 in der 37. Minute in Luft aufgelöst. 

In der verbleibenden Spielzeit wehrten sich die TGE’ler dann zwar nach Kräften, konnten die dominant auftretenden Gastgeber jedoch nur selten aufhalten. Spätestens als die TGE dann noch Jacob Hesselschwerdt durch klassischen Knockout verlor, war das Spiel für die TGE gelaufen und endete mit einer verdienten Auswärtsniederlage. 

Nun gilt es die Kräfte für die kommende Aufgabe gegen Malsch zu sammeln, um vor heimischem Publikum wieder ein anderes Gesicht zu zeigen. 

Ein großes Dankeschön geht an alle Fans, welche die TGE auch in Tauberbischofsheim lautstark unterstützten. 

Ein ebenso großes Dankeschön geht an die Verantwortlichen unserer Gastgeber, die sich in absolut vorbildlicher Weise um unseren verletzten Akteur gekümmert und ihn nach dem Durchchecken im Krankenhaus in Tauberbischofsheim sogar dem auf einem Autobahnparkplatz wartenden Mannschaftsbus hinterher gefahren haben. 

Es spielten: Tobias Gaiser, Daniel Hiller(Tor); Gerrit Kirsch (10/2), Johannes Köhler, Louis Herbert „Herbie“ Hohler, Jacob Hesselschwerdt, Paul Dannenmaier (4/1), Eric Edelmann (2), Luis Hernandez (2), Maxi Dürr (2), Benedikt Köhler, Sam Schindler, Freddy Paries, Fabian Bolz/JH