Wichtiger Auswärtserfolg der SG Stutensee-Weingarten in der Badenliga

0
146
SG Stutensee-Weingarten
http://www.sgsw.de

Badenliga Männer

SG Pforzheim/Eutingen 2  :  SG Stutensee-Weingarten       27:30      (13:16)

Die Anhänger des Badenligateams der SG Stuten-Weingarten konnten am Samstagabend einmal richtig durchatmen, denn die Bechtler Sieben hat gegen einen Mittelfeldkonkurrenten beide Punkte einfahren können. Bei der SG Pforzheim/Eutingen 2 landeten Kapitän Max Weickum und seine Kameraden einen verdienten aber hart erkämpften 27:30 Erfolg. Zur Halbzeit lagen die Gäste aus der Hardt in der Bertha-Benz-Halle schon mit 13:16 in Front.

Als die SGSW auch über die Außen angriff wurde sie erfolgreich (Foto: cls)

Nach dem Erfolg gegen den Tabellenzweiten TV Knielingen am vergangenen Spieltag reiste das Team von Trainer Steffen Bechtler mit viel Selbstvertrauen in die Goldstadt. In der Anfangsphase hatten die Gäste jedoch einige Probleme, das eigene System gegen die offensive 5:1 Deckung der Hausherren durchzubringen. Die Ballverluste der SGSW ermöglichten es den Schützlingen von Trainer Carsten Lipps im schnellen Umschaltspiel einen 4:1 Vorsprung zu erarbeiten. Obwohl die Angreifer des Tabellenachten aus der Hardt ihre Taktik etwas änderten und mit Erfolg über die Außen attackierten, dauerte es bis zur 13. Minute bis endlich der Ausgleich auf der Tafel verbrieft war. Die Abwehr um den Mittelblock mit Nils Pollmer und Marvin Morlock arbeitete in dieser Phase effektiver und stoppte im Verbund mit Torhüter Marius Gabel die Erfolgsquote des Rückraumes der Goldstädter. Angeführt von Spielmacher Stefan Jochim baute die SGSW ihren Lauf auf 0:6 aus und hatte plötzlich die Nase mit 7:10 vorne. Nach einer Auszeit, von Trainer Lipps gezogen, fanden die Gastgeber wieder besser ins Spiel, konnten aber nicht verhindern, dass der Gegner selbst in Unterzahl zu Torerfolgen kam. Mit 13:16 lagen die Gäste in Front als das Pausensignal ertönte. 

Nach dem Wechsel hütete Pascal Duck bei der SGSW das Tor. Trainer Bechtler wollte, dass sich die Schützen der Hausherren neu einstellen müssen und hoffte daraus einen Vorteil für sein Team zu ziehen. Bis Mitte der zweiten Halbzeit ging die Rechnung auch auf. Duck war mit einigen hervorragenden Reflexen zur Stelle und ermöglichte so, dass seine Vorderleute den Vorsprung auf fünf Treffer ausbauen konnten. Das System erhielt einen Knacks als Spielmacher Jochim in der Abwehr auf der Außenposition in Körperkontakt mit seinem Gegenspieler kam und dafür mit einem Siebenmeter und einer Disqualifikation bestraft wurde. Die Hausherren nutzten die Phase, in der sich die Bechtler Truppe neu finden musste, und verkürzten auf 22:23. Als in der 50. Minute Abwehrchef Pollmer für zwei Minuten auf die Bank verbannt wurde, schien sich das Blatt zu wenden, vor allem als Pforzheim sofort der Ausgleich gelang. Trainer Lipps ließ seine Abwehr noch offensiver agieren, eröffnete aber dadurch auch Chancen für Einläufer. Kai Rudolf nutzte eine solche Gelegenheit und legte für Stutensee-Weingarten wieder vor. Wie schon im Hinspiel entwickelte sich in der Schlussphase ein offener Schlagabtausch. Trainer Bechtler antwortete mit dem siebten Feldspieler und seine Kreisläufer Kevin Reich und Pollmer ließen die Führung erneut auf zwei Tore anwachsen. Zweieinhalb Minuten vor dem Schlusspfiff zückte Carsten Lipps seine letzte grüne Karte und stellte die Deckung auf eine offensive 4:2 Formation um, in der die beiden Vorgezogenen Spielmacher Morlock und Shooter Weickum in Pressdeckung nahmen. Kai Rudolf nutzte die großen Freiräume in der Abwehr der Gastgeber und schraubte mit zwei sehenswerten 1:1 Aktionen den Spielstand auf 26:30. Damit war die Partie entschieden. Den Schlusspunkt setzte dann Paul Lupus zum Endstand von 27:30.

Nils Pollmer ware acht Mal am Kreis erfolgreich (Foto: cls)

Die SGSW konnte sich mit diesen beiden Punkten auf den sechsten Rang vorarbeiten und liegt damit sieben Punkte vom Abstiegsplatz entfernt. Nach der Faschingspause empfängt die SGSW den Titelfavoriten und derzeitigen Tabellenführer TSV Birkenau zum Heimspiel in der Walzbachhalle Weingarten. Anpfiff wird um 18:00 Uhr sein. 

Für die SG PF/E spielten:  Benjamin Löckel, Adam Studentowski – Tobias Ungerer (1), Nils Wilhelm (2), Carlo Petruzzi, Nick Kusch (3), Dominic Mohrlock, Sebastian Melcher (4), Markus Belger, Darien Holler (1), Leon Gerstner (3), Paul Lupus (3), Jonathan Buck (7), Tim Kusch (3), 

Für die SGSW spielten: Marius Gabel, Pascal Duck – -Kai Rudolf (3), Max Weickum (3), Justus Bieberstein (2), Simon Eisele, Stefan Jochim (2), Kevin Reich (2), Nils Pollmer (8), Marvin Morlock (5/3), Marvin Kikillus (4), Jens Lengert (1)