SGSW besiegte Spitzenreiter TSV Birkenau

0
377
SG Stutensee-Weingarten
http://www.sgsw.de

Badenliga Männer

SG Stutensee-Weingarten : TSV Birkenau    28:24   (12:14)

Die Herren der SG Stutensee-Weingarten setzen in der Badenliga ihren Siegeslauf fort. Mit einem nicht erwarteten 28:24 Erfolg gegen den Spitzenreiter TSV Birkenau sicherte sich die Sieben von Trainer Steffen Bechtler die nächsten beiden Punkte gegen den Abstieg. Zur Pause lag die SGSW noch mit 12:14 im Rückstand.

Anfänglich hatten es die Angreifer der SGSW schwer eine Lücke in der TSV Abwehr zu finden (Foto: cls)

In den ersten Minuten war der Tabellensechste noch gar nicht richtig im Spiel angekommen, da führten die Südhessen schon 0:2. Im weiteren Verlauf übernahmen die Gäste immer mehr die Favoritenrolle und setzten sich Mitte der ersten Hälfte auf 5:10 ab. Aber die Hausherren gaben sich nicht geschlagen und kämpften gerade in der Deckung mit viel Engagement. Steffen Bechtler ließ den gefährlichen Rückraumstrategen Gerrit Fey offensiv bewachen und störte damit den Spielaufbau der Blauhemden entscheidend. Mit einem 3:0 Lauf durch Marvin Morlock und zwei schnellen Toren durch seinen Namensvetter Kikillus, gelang den Gastgebern zehn Minuten vor der Pause der Anschluss zum 9:11. Trotz großem Eifer gelang es der SGSW bis zum Pausensignal nicht, sich weiter als auf 12:14 heranzuarbeiten.

Ab dem zweiten Drittel stand die Deckung der SGSW kompakter (Foto: cls)

Nach dem Seitenwechsel sahen die Anhänger der Spielgemeinschaft eine weitere Steigerung ihres Teams. Hinter der konsequenten Abwehr wuchs Torhüter Marius Gabel über sich hinaus und entschärfte unter anderem zwei Siebenmeter. Mit dieser Deckung eroberten sich die Hausherren immer wieder den Ball und schalteten blitzschnell nach vorne um. Aus dem Rückstand zur Pause zogen die Bechtler Schützlinge auf 21:16 davon. Die Gäste schafften es trotz einer Auszeit nicht, den Lauf der Hausherren zu bremsen. Nach zwei Unachtsamkeiten in der Deckung entwischte Jonas Böhm seinen Bewachern und führt den TSV wieder heran. Aber die Bechtler Jungs bewiesen an diesem Abend Nervenstärke und zogen erneut auf vier Tore davon. Als der Spielmacher Fey eine Zeitstrafe kassierte, erhöhten Kikillus und Kai Rudolf auf 27:21 und gaben der Partie damit eine kleine Vorentscheidung. Aber noch waren knapp vier Minuten auf der Uhr und jeder weiß, wie schnell im Handball solche Rückstände noch aufgebraucht werden. Mit viel Einsatz hielt die Abwehr um Nils Pollmer den Gegner aber weiter auf Distanz. Nach einem Gegentreffer durch Böhm zückte Trainer Bechtler 128 Sekunden vor dem Ende den grünen Karton. Den folgenden Angriff schloss Kapitän Max Weickum mit seinem siebten Treffer ab und besiegelte damit die Niederlage der Südhessen. Die zwei Tore in der Schlussphase durch Böhm und Barrientos waren nur noch Ergebniskosmetik. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung holte sich die SGSW einen verdienten Heimsieg gegen den Meisterschaftsfavoriten. 

Linksaußen Justus Bieberstein lieferte an diesem Abend sechs Treffer ab (Foto: cls)

Für die SGSW spielten:  Marius Gabel, Pascal Duck – Kai Rudolf (3), Vedran Dozic, Max Weickum (7), Justus Bieberstein (6), Kevin Reich, Nils Pollmer (2), Marvin Morlock (4), Marvin Kikillus (6), Jens Lengert

Für den TSV spielten: Marius Walter, Erik Fremr – Lukas Gutsche (2), Gerrit Fey (3), Simon Spilger (3), Marcel Spindler, Niclas Barrientos (5), Philip Kinscherf (1), Jonas Böhm (8/1), Stefan Dietrich (2), Niclas Jöst, Niklas Zehrbach, Marian Kleis, Matthias Conrad