Schwere Auswärtshürde für die SGSW in Plankstadt

0
728
SG Stutensee-Weingarten
http://www.sgsw.de

Badenliga Herren

TSG Plankstadt – SG Stutensee-Weingarten ,        

Sonntag, 08.03.20        16,30 Uhr         Mehrzweckhalle Plankstadt

Das Team der SGSW hat die letzten vier Begegnungen in der Badenliga siegreich gestaltet und hat sich wieder auf den sechsten Rang vorgearbeitet. Die gleiche Punktzahl wie die Truppe um Kapitän Max Weickum haben allerdings auch die SG Heddesheim und der kommende Gastgeber Plankstadt. 

Die Fans aus beiden Lagern können sich also auf eine Partie gefasst machen, in der sich beide Teams auf Augenhöhe begegnen werden. Allerdings werden die Kurpfälzer in der eigenen Halle wohl die Favoritenrolle akzeptieren müssen. In der laufenden Runde haben die Mannen von Trainer Niels Eichhorn im eigenen Wohnzimmer gerade mal drei Punkte abgegeben. Alle Spitzenteams, die bis jetzt in der Mehrzweckhalle antraten, lieferten beide Punkte ab. Am letzten Spieltag ist der TV Knielingen sogar in der eigenen Halle gegen die Kurpfälzer eingeknickt. Die TSG kann sich in den eigenen vier Wänden vor allem auch auf die Fans verlassen, die ihre Jungs lautstark unterstützen. Im Hinspiel verlor allerdings die Eichhorn Sieben an die SGSW beide Zähler, aber eben in der Fremde.

Die Bechtler Schützlinge haben in den vergangenen Begegnungen fast immer auf den gleichen Kader zurückgreifen können und haben vielleicht auch deshalb mehr Konstanz in ihr System bekommen. Gegen den Spitzenreiter aus Birkenau trat die SGSW vor allem in der Abwehr mannschaftlich geschlossen auf und hat damit in der zweiten Hälfte den Südhessen den Schneid abgekauft. Diese Leistung müssen die Bechtler Jungs auch in Plankstadt erneut auf die Platte bringen, wenn sie aus der Fremde etwas mit nach Hause nehmen wollen. Die TSG ist durchaus in der Lage bis in die Schlussminute ein hohes Tempo zu gehen. Dies bedeutet aber für Nils Pollmer und seine Abwehrstrategen, dass sie mit aller Konzentration zu Werke gehen und sich keine Schwächephasen erlauben dürfen. Im Angriff müssen sich die Gäste auf eine gut funktionierende 5:1 Deckung einstellen, in der Julian Maier mit viel Aggressivität auf der Eins unterwegs ist.

Trainer Steffen Bechtler wird sich sicher sehr intensiv mit seinem Team auf die Partie vorbereiten. Der größte Druck ist inzwischen gewichen, so dass die Mannschaft die Partien wieder etwas gelassener angehen können. Dennoch wird gerade die Begegnung gegen Plankstadt eine konzentrierte, geschlossene Leistung von den Jungs fordern.