HCN-Oberliga-Team beendet Hinrunde mit 35:26-Sieg gegen den TV Weilstetten

0
574
HC Neuenbürg 2000
www.hcn-2000.de

Die Neuenbürger Oberliga-Handballer waren nach zwei Niederlagen in der Ferne wieder hungrig auf einen Heimsieg. Gegen den gastierenden TV Weilstetten wollte die Mannschaft um Kapitän Felix Kracht die Rückrunde erfolgreich abschließen. Wichtig für Trainer Erkan Öz: Mit Raphael Blum meldete sich ein zuletzt erkrankter Spieler wieder fit.


Die Anfangsphase der Neuenbürger war von Nervosität geprägt. Weilstettens Spieler hingegen zeichneten sich durch präzise Würfe aus, bei denen HCN-Keeper Felix Spohn, der dieses Mal von Beginn an ran durfte, chancenlos blieb. Technische Fehler ließen die Gäste immer wieder in Kontersituationen kommen. Vor allem Linksaußen Micha Kübler nutzte die sich ihm bietenden Chancen und erzielte bei der 3:7-Führung für die Gäste nach zehn Minuten bereits seinen vierten Treffer. Die Neuenbürger Gastgeber kamen nun immer besser in die Begegnung, sodass der Rückstand langsam aufgeholt wurde. Nun kam die HCN-Angriffsmaschinerie erst so richtig ins Rollen. Mit einem 4:0-Lauf drehte man die Partie zu einer erstmaligen 10:9-Führung.
Auch in der Abwehr verzeichneten die Neuenbürger eine Leistungssteigerung. Vor allem der aufmerksame Linksaußen Jonas Kraus konnte einige Bälle aus den gegnerischen Angriffen stibitzen. Mit Unterstützung von seiner Defensivreihe kam auch Felix Spohn immer besser ins Spiel. Im Angriff kurbelten nun Raphael Blum auf der halblinken Position und Marco Langjahr auf der Mitte das Spiel an. Die beiden zeigten sich an diesem Tag wieder einmal in bester Trefferlaune. Eine torreiche erste Hälfte endete mit dem 16:14-Treffer von Raphael Blum.
Hälfte zwei eröffnete Kreisläufer Georg Kern mit zwei Treffern für die Foxes. Der schraubte den Torstand auf 18:14 hoch. Dem HCN gelang es, ihre Führung zu verteidigen und sogar auszubauen. Raphael Blum erzielte in der 40. Minute per Konter das 23:18. Jonas Lösch, der ihn bei diesem Gegenstoß touchierte, wurde von den Schiedsrichtern mit einer roten Karte vom Feld gestellt. Mit zwei Treffern durch Nick Single kamen die Gäste in der Folge wieder auf 23:20 heran. Allerdings war den Neuenbürgern nach zwei Niederlagen in Folge der unbedingte Willen zum Sieg anzumerken. Der an diesem Abend glänzend aufgelegte Georg Kern brachte die Neuenbürger mit seinem 26:20-Treffer wieder mit sechs Toren in Front.
Auch eine Auszeit der Weilstettener Coaches konnte die Buchberger nicht mehr aufhalten. Im Neuenbürger Angriff schien nun alles zu funktionieren, hinten hielt Felix Spohn die Schotten dicht, der nun vor allem die Außenspieler der Gäste in die Verzweiflung trieb. Auch profitierten die Neuenbürger mehrmals davon, dass die Gäste nun volles Risiko gingen und im Angriff den Torwart zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers auswechselten. Das sorgte dafür, dass sich auch Felix Spohn mit seinem 31:23-Treffer ins leere Tor in die Schützenliste mit eintragen konnte. Vincent von Witzleben, erneut mit einer guten Leistung, gelang es mit seinen zwei Treffern zum 33:23 erstmals einen Zehn-Tore-Vorsprung herzustellen. Entscheidend verkürzen konnten die Gäste nicht mehr, Jonas Kraus setzte in der letzten Minute mit seinem 35:26-Treffer den Schlusspunkt.
Der Sieg gegen die Weilstettener Füchse bringt den Neuenbürgern wieder Selbstvertrauen. In allen Mannschaftsteilen präsentierte sich das Neuenbürger Team in guter Form. Nächste Woche steht bereits das erste Spiel der Rückrunde an. Gegen Württembergliga-Aufsteiger TSB Schwäbisch Gmünd kann man weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Dabei dürfen die Foxes erneut zuhause ran, zudem steht zum Jahresausklang nach dem Spiel der Blau-Gelbe Budenzauber an.
HCN 2000: Spohn (1), Panazan – Nitzke (3), von Witzleben (3), Kern (4), Karasinski, Blum (7), Kraus (3), Angrick (2), Unser, Kracht (3), M. Langjahr (9), Bäuerlein