Harter Kampf wird nicht belohnt, Laudenbach verliert knapp auf dem Waldhof

0
489
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de

Zum ersten Rundenauswärtsspiel der Saison 2020/21 trafen die Handballer der TG Laudenbach am vergangenen Samstagabend auf den SV Waldhof Mannheim und verloren knapp mit 22:21. Die Waldhöfer, die im Vergleich zur vergangenen Saison nebst Trainerwechsel auch einige neue Gesichter auf dem Spielfeld zu bieten hatten, begannen schwungvoll. Schnell lag die TGL mit einem Tor hinten, aber der an diesem Abend an Treffsicherheit kaum zu überbietende Boppel egalisierte. Im Minutentakt fielen nun auf beiden Seiten Tore. Die „Barackler“ aus Mannheim legten in der Regel ein Tor vor und Laudenbach glich aus. Beim 6:6 nach 17 Minuten war das Spiel noch völlig offen. Nun leisteten sich die Laudenbacher aber einige Unaufmerksamkeiten und der Waldhof konnte vor allem über gut herausgespielte Tore vom Kreis bis zum Halbzeitpfiff auf 13:9 davonziehen.

Angestachelt durch die Ansprache vom Trainergespann Pittner/Kreis kamen die Laudenbacher gestärkt aus der Kabine, motiviert das Spiel an sich zu reißen. Beim 15:13 schien das Spiel zu kippen. Leider musste die TGL in dieser Phase der kleinen Aufholjagd Tribut zollen und der Waldhof war wieder am Drücker. In der 43ten Minute netzte Lombardo zum 20:15 ein und die Messe schien gelesen. Voller Herzblut und Leidenschaft kämpfte sich die TGL nun Tor um Tor heran. Jumic und Volk standen bombensicher im Mittelblock und im Angriff wurde verwertet. Die neu eingebundenen Jungspieler Pinkepan und Hott, präsentierten sich stark. Der Waldhof wackelte und beim 21:20 durch Hähnel rechnete der wohl ein oder andere nicht vorhandene Waldhofzuschauer, da das Spiel gemäß dem Hygienekonzept der Stadt Mannheim unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, bestimmt mit dem Schlimmsten, was aus Laudenbacher Sicht bis zum Schlusspfiff jedoch leider nicht eintrat.

TG Laudenbach: L. Hähnel, Fischer, Schupp (2), Pinkepank, Hott (1), Volk (2), Seibel, Wilkening, Teurer (4), Büntig (3), J. Hähnel (2), Jumic, Boppel (7).