Schwere Hausaufgabe der SGSW gegen den Aufsteiger aus St. Leon/Reilingen

0
928
SG Stutensee-Weingarten
http://www.sgsw.de

(es) Nach dem überzeugenden Auftritt beim Namensvetter SG Walldorf Astoria dürfen die Damen der SG Stutensee-Weingarten wieder in der heimischen Sporthalle in Blankenloch an den Start gehen. Am Sonntag, 25. November empfangen die Mädels von Trainer Werner Weichselmann um 18:00 Uhr den Aufsteiger aus St. Leon/Reilingen.

 

Die Reserve des BW-Oberligisten schaffte zu Beginn der Saison den Sprung in die Verbandsliga und startete mit unterschiedlichem Erfolg in die neue Umgebung. Inzwischen hat sich das Team von Trainer Wolfgang Koch an die neue Liga gewöhnt und konnte die letzten drei Partien deutlich für sich entscheiden. Allerdings handelte sich bei den Gegnerinnen durchwegs um Teams aus dem unteren Tabellendrittel. Die Auseinandersetzungen mit Leimen, Dielheim und der TG Neureut konnten die Kurpfälzerinnen nicht gewinnen. Trotzdem ist die Spielgemeinschaft vom Rande der Hardt gewarnt.

 

Trainer Weichselmann war sichtlich erleichtert nach dem vergangenen Wochenende, das seine Mädels mit einem klaren Sieg in Walldorf hinter sich brachten. In dieser Deutlichkeit einen Auswärtssieg zu landen, konnte man im Vorfeld nicht erwarten. Die Mannschaft der SGSW zeigt sich jedoch von ihrer besseren Seite und präsentierte einen erfolgreichen Handball. Werner Weichselmann sieht daher der kommenden Aufgabe optimistisch entgegen: „Wenn wir oben dabeibleiben und unsere Position bis zum Jahreswechsel festigen wollen, ist ein Heimsieg gegen St. Leon/Reilingen II Pflicht. Mit Hilfe unserer Fans streben wir die nächsten beiden Punkte an.“

 

 

Welche Bedeutung eine gute Unterstützung von den Rängen für die Mannschaft darstellt, wissen die SGSW und ihre Anhänger nicht erst seit heute und hoffen deshalb, dass die Fans der Damen wieder recht zahlreich in die Sporthalle Blankenloch kommen werden.