Damen 1 belohnen sich mit zwei Punkten

0
275
TSV Rintheim
www.tsv-rintheim.de

Im Hinspiel mussten die Damen des TSV Rintheim beim TSV Viernheim noch eine empfindliche 24:25 Niederlage einstecken, doch diese wollte man am Samstagabend vergessen machen. Gegen den Tabellenfünften sollten die nächsten zwei Punkte her, um den Abstand zum Tabellenletzten weiter zu vergrößern.
Zu Beginn der Partie sahen die Zuschauer ein, zumindest dem Ergebnis nach, ausgeglichenes Spiel mit einem großen Chancenplus bei den Viernheimer Damen. Etliche Pfostenschüsse und eine überragend aufgelegte Jasmin Jakob im Tor hielten die Rintheimerinnen aber im Spiel, sodass es nach 20 Minuten trotz vieler technischer Fehler „nur“ 5:5 stand. Aus Rintheimer Sicht folgten nun die besten 7 Minuten der ersten Hälfte, in denen die Führung auf 4 Tore (auf 10:6) ausgebaut werden konnte. Leider verfielen die Damen wieder in Hektik und ließen den letzten eigenen Angriff vor der Pause ungenutzt, so dass man mit der Sirene zur Halbzeit noch das 11:8 einstecken musste.
Die Ansprache in der Pause war klar: technische Fehler im Angriff verringern und auf keinen Fall den Kopf hängen lassen, sollte etwas nicht funktionieren. Trotz dieser guten Vorsätze ließ man die Damen aus dem Odenwald zu Beginn der zweiten Halbzeit gewähren und auf 2 Tore verkürzen. Als man sich aber dann mit einem 3:0 Lauf von 13:11 auf 16:11 in der 43. Minuten wieder absetzen konnte, wurde die Entschlossenheit in den Gesichtern der Rintheimer Damen immer größer. In der Abwehr wurde um jeden Ballgewinn gekämpft und die Fehler der Viernheimer Damen konsequent ausgenutzt. Auch durch die einfache und doppelte Manndeckung am Ende der zweiten Halbzeit ließ man sich nicht mehr aus dem Konzept bringen und baute die Führung immer weiter auf am Ende 11 Tore aus.
Dieses Ergebnis sollte den Damen Mut machen, um im nächsten wichtigen Spiel bei der HG Königshofen/ Sachsenflur an diese Leistung anzuknüpfen und den vorletzten Tabellenplatz an eben diese abzugeben.
Jakob, Weißinger; Lutz 5, Peitler, Rilling, Rapp 3, Burth 1, L. Müller 4, Hofmann 1, Hoffmann 2, J. Müller, Binder 5/1, Münst 5, Bauer 2.