A1-Handballerinnen mit unnötiger Niederlage

0
1466

A1-Handballerinnen mit unnötiger Niederlage

AJ_HeiHeGo 15.01.17 MarieDie A1-Handballerinnen des TSV Birkenau kassierten in der Oberliga-Partie gegen den Tabellenletzten SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim eine vermeidbare 15:23 (6:10)- Niederlage. Die ersatzgeschwächten Odenwälderinnen, die von einigen B-Jugendlichen verstärkt wurden, konnten ihrer Favoritenrolle aufgrund einer schwachen Leistung nicht gerecht werden.
Beide Mannschaften starteten unkonzentriert und mit einer hohen Fehlerquote ins
Spiel, erst in der 6. Minute gelang den G‰sten der erste Treffer.
W‰hrend die SG in ihr Spiel gefunden hatte, fehlte es der TSV Abwehr an der
Absprache und dem Angriff der Druck aufs Tor. Die Gäste nutzten die unerwarteten L¸cken im Birkenauer Abwehrverbund und setzten sich zur Pause auf 10:6 ab.
Bestens eingestellt kam das TSV-Team dann aus der Kabine und hatte in der 41. Minute durch den Treffer von Lea Schmitt zum 13:13 den Ausgleich erkämpft. Doch wer nun im Birkenauer Lage auf die Wende hoffte, wurde schnell enttäuscht. Die TSV-Mädels konnten die bei der Aufholjagd gezeigte Leistung nicht halten und brachen in der Folge ein. Die Gäste dagegen ieflen nicht locker und feierten beim 15:23 ihren ersten Saisonsieg.

AJ_HeiHeGo 15.01.17 Hannah S.TSV Birkenau: Annika Schlechter und Hanna Stilgenbauer; Hannah Lampert,
Lejla Crnisanin (2), Maren B¸ker (1), Michelle Sch¸tz (2), Marie Harbarth, Lea
Goflmann, Selina M¸ller (4/3) ,Svenja Vonderm¸hl, Leonie Scholl (2) , Lea Schmitt (3), Hannah Staufenberger (1), Katharina Mink

C2-Mädels zu unkonzentriert
Das erste Spiel im neuen Jahr verlief fürdie C2-Mädels nicht nach Mafl, die 11:22- Niederlage gegen Bammental war in dieser Höhe unnötig. Nur bis zur 22. Minute zeigten die jungen Birkenauerinnen, was sie können. über die Spielstände 2:2, 5:3 bis zum 7:7 spielten sie mutig nach vorne und konsequent in der Abwehr.†Beim 7:10 zur Pause war der Rückstand noch ¸berschaubar.
Im zweiten Spielabschnitt riss total der Faden. Nichts sollte mehr klappen. Viel zu unkonzentriert agierten die Birkenauerinnen, was zu etlichen Ballverlusten führte und†die Gäste zu schnellen Tempogegenstofltore einlud. Hanna Sauer und Philine Schütz im TSV-Tor verhinderten noch Schlimmeres. Am Ende stand die zu deutliche 11:22- Niederlage zu Buche.
TSV Birkenau: Hanna Sauer, Philine Sch¸tz; Anna Knapp (3), Marlene Weber (2), Alisa Murowatz, Maren Schwanninger, Charlize Sch¸tz, Lena Heckhoff, Marina Hassel, Noelle Molitor, Zoe Davenport (2), Linda Martin (1/1), Sarah Bussek (1), Lisa Zehrbach (2).