Markt für Sportwetten wächst unvermindert stark – Fußball dominiert, Handball holt auf

0
374


Sportveranstaltungen sind beliebte Zuschauermagneten – sowohl live vor Ort als auch vor den Bildschirmen zu Hause werden Jahr um Jahr neue Zuschauerrekorde aufgestellt. In Deutschland ist und bleibt der Fußball die mit Abstand beliebteste Sportart. Mit über 7 Millionen Vereinsmitgliedern verwies der Fußball im Jahr 2017 das Turnen mit knapp 5 Millionen Mitgliedern, die in Vereinen organisiert sind, auf Platz 2. Handball rangierte mit etwas über 750.000 Vereinsmitgliedern auf Platz 7. Auch die Umsätze mit Sportwetten konnten in den letzten Jahren entsprechend starke Steigerungsraten verzeichnen. Fußball bleibt auch hier die unumstrittene Nummer 1.

Sportwettenmarkt meldet für 2019 erneut Umsatzrekord in Deutschland
Auch im Jahr 2019 wuchsen die Umsätze mit Sportwetten unvermindert stark. Der Deutsche Sportwettenverband meldete Wetteinsätze in Höhe von 9,3 Milliarden Euro, was einem Wachstum von 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die 8,1 Milliarden Euro Umsatz von 2018 wiederum bedeuteten bereits eine Umsatzverdopplung der Branche seit 2014. Nicht zuletzt die Staatskasse profitierte hiervon durch die Einnahme von rund 500 Millionen Euro Sportwettsteuer allein für das Jahr 2019 im Vergleich zu 382 Millionen Euro im Jahr 2018. 

Fußball mit Abstand die beliebteste Sportart für Wetteinsätze
Klare Nummer 1 bei den Sportwetten ist der Fußball. Ein Großteil aller eingereichten Wetten dreht sich um die beliebteste Sportart der Welt. Die Bandbreite an Wetten ist mittlerweile kaum noch überschaubar. Teilweise werden über 100 verschiedene Wetten für ein einzelnes Spiel angeboten. Seit dem Bundesligastart am 18. September 2020 bieten wieder Online-Wettanbieter wie 888sport Bundesliga Wett Tipps in unzähligen Varianten an und hoffen, das Jahr 2020 wirtschaftlich noch einigermaßen zu retten. Bis zu 70 Prozent Umsatzeinbußen musste die Branche wegen Corona hinnehmen. Natürlich bieten die Wettanbieter auch Wetten auf andere Sportarten an, diesen bleiben jedoch weiterhin kaum nennenswerte Marktanteile. Nach dem Fußball folgen Umsätze mit Wetten auf die Sportarten Tennis, Boxen, Basketball und auch Handball.

Investitionen und Sponsoring zeigen: Handball wird für Sportwetten-Anbieter interessanter
In den vergangenen Jahren erkämpfte sich Handball durch die internationalen Erfolge der Nationalmannschaft und regelmäßige TV-Übertragungen von Spielen der 1. Handball-Bundesliga mehr Raum in der öffentlichen Wahrnehmung. Das wird auch durch die stete Zunahme an Investoren- und Sponsorengeldern deutlich. So waren Wettanbieter mittlerweile in der Hauptsponsorengruppe der Handball-Europameisterschaft 2016 vertreten und auch das während der WM 2019 und der EM 2020 ausgestrahlte TV-Format „Kretzsche-Talk“ von Handball-Legende Stefan Kretzschmar war Teil einer durch einen Live-Sportwetten-Anbieter initiierten Medienkampagne. Auch viele der Vereine haben Wettanbieter unter ihren Sponsoren und Geldgebern.

Neue Glücksspielregulierung kommt 2021
Um den Veränderungen und Entwicklungen in den vergangenen Jahren Rechnung zu tragen, verabschiedeten die Bundesländer eine moderne, marktkonforme Glückspielregulierung für Deutschland, die zum 1. Juli 2021 in Kraft treten soll. Der Gesetzgeber verspricht sich von der neuen Regelung vor allem einen effektiveren Spielerschutz sowie höhere Steuereinnahmen. Viele Wettanbieter und Onlinecasinos operieren gemäß aktueller Gesetzgebung in einer rechtlichen Grauzone. Diese ist in der neuen Regulierung beseitigt worden. Der Staat erhofft sich durch nun regulär vergebene Glücksspiellizenzen höhere Steuereinnahmen. Ein weiterer Eckpfeiler der ab Juli 2021 gültigen Neufassung der Glückspielregulierung ist die Überwachung des Glücksspielmarktes durch eine neu geschaffene Behörde, um Kundenschutz und Suchtprävention zu optimieren.