A-Jugend verliert erstes Spiel in 2020

0
214

TV Sulzfeld – TSV Handschuhsheim 22:29

Nach den Achtungserfolgen gegen die TGS Pforzheim und die SG Nußloch musste unsere A-Jugend ihre erste Niederlage im Jahr 2020 hinnehmen. Gegen den Tabellendritten aus Handschuhsheim waren die Vorzeichen schon recht schlecht, da bis zuletzt die Einsätze von Jonas Ulrich und Moritz Bauer auf der Kippe standen und letztlich Balazs Stadtmüller noch kurzfristig absagen musste. Während die drei in den letzten Partien sehr wichtig für uns Spiel waren, mussten wir froh sein, dass zumindest Moritz und Jonas trotz Grippe bereit waren die Schuhe zu schnüren.
Die Gäste starteten wie erwartet dynamisch und mit hohem Tempo in die Partie, während unser Team schon zu Beginn anzumerken war, dass es nicht den besten Tag erwischt hatte. Anders wie in den Spielen zuvor schafften wir es in der Abwehr weder den Gegner konsequent zu bearbeiten, noch konnten wir die Ballgewinne erzielen, um mit einfachen Toren im Gegenstoß für Entlastung sorgen zu können. Im Angriff taten wir uns gegen die gut formierte und hart agierende 5:1-Abwehr der Gäste recht schwer und ließen dabei noch beste Einwurfmöglichkeiten ungenutzt. Dennoch konnten wir bis zum 20. Minute gut mithalten, als Handschuhsheim zum ersten Mal mit vier Toren (6:10) in Führung ging. Bis zur Pause konnten wir den Rückstand noch etwas verringern, womit es beim Stand von 10:13 in die Kabinen ging.
Nach der klaren Pausenansprache waren die Spieler deutlich wacher und aufgeweckter. So schafften wir in der 35. Minute den Anschlusstreffer zum 13:14, ließen dann aber wieder den Schlendrian einkehren. So waren wir leider nicht in der Lage den Ausgleich oder gar einen Vorsprung herauszuspielen, der die Gäste natürlich verunsichert und unter Druck gesetzt hätte, obwohl wir mehrfach die Gelegenheit dazu hatten. So blieben wir bis zur Mitte der 2. Hälfte dran und konnten in der 46. Minuten zum letzten Mal auf 2 Tore verkürzen, als uns dann zusehends die Kräfte ausgingen. So verloren wir die Partie mit 22:29, was sicherlich ärgerlich, aber kein Beinbruch ist.
Zum Glück sind wir am kommenden Wochenende spielfrei und die angeschlagenen Spieler können sich auskurieren, während wir am 14.03. um 18.00 Uhr zur traditionell heiß umkämpften Auswärtspartie nach Heidelsheim reisen müssen. Da ein Sieg in Heidelsheim wichtig für die Moral wäre, hoffen wir auf lautstarke Unterstützung, um in fremder Halle Heimspielatmosphäre aufkommen lassen zu können!

Es spielten: Peter Rothbart, Paul Bardon (beide im Tor), Jonas Ulrich (1), Niklas Blaschke (8), Maximilian Kolb (1), Kristof Für (1), Anastasius Kolb (2), Luis Faulhaber (6/3), Felix Diefenbacher (1), Simon Barth, Moritz Bauer (2)