Zwei Punkte beim ersten Auswärtsspiel der Saison Baden-Württembergische Oberliga: FSG Donzdorf gegen HSG St.Leon/Reilingen

0
263

Zwei Punkte beim ersten Auswärtsspiel der Saison Baden-Württembergische Oberliga: FSG Donzdorf gegen HSG St.Leon/Reilingen

torhueterin-katharina-jacobi-versenkt-den-ball-im-gegnerischen-netz-aus-eigenem-torraumAm Sonntag bestritten die HSG Damen ihr erstes Auswärtsspiel der Saison. Die Anfahrt nach Donzdorf war wie auch in den vergangenen Jahren sehr schleppend und langwierig, aufgrund der vielen Baustellen. Sage und schreibe drei Stunden war man unterwegs. Die Mannschaft war dementsprechend etwas müde, aber nicht weniger motiviert ein gutes Spiel abzuliefern.

Mit einer aggressiven und stabilen Abwehrleistung begannen beide Mannschaften, so stand es bis zur fünften Spielminute 0:0. Mit dem ersten Treffer der Gäste nahm das Spiel dann etwas Fahrt auf. Ein wirklich schnelles und dynamisches Handballspiel durften sich die Zuschauen anschließend anschauen. Spannend war es gerade auch deshalb, weil die Damen aus Donzdorf oftmals bzw. die meiste Zeit der ersten Hälfte mit einem siebten Spieler und ohne Torfrau spielten. Viele Male verliefen die Versuche einen freien Mitspieler zu finden im Sande und unsere HSGler hatten ein ums andere Mal die Möglichkeit den Ball direkt aus der Abwehr im gegnerischen Tor zu versenken. Dies gelang leider nur zu selten. Das Spiel war bis zur ersten Halbzeit daher fortwährend offen, auch wenn die Gäste fast nie in Rückstand gerieten. Mit einem Spielstand von 9:11 wechselte man die Seiten.

trainer-marcus-gutsche-gibt-taktische-anweisungen-in-der-auszeit
Trainer-Marcus-Gutsche-gibt-taktische-Anweisungen-in-der-Auszeit

Neu eingestellt und motiviert kamen beide Teams wieder zurück auf die Platte. Obwohl sich die Damen um Marcus Gutsche einen fünf Tore Vorsprung erkämpften, ließ sich der Gegner nicht so richtig abschütteln. Gerade in dieser Phase war es umso wichtiger den Rückhalt von den Torhütern zu erhalten. Sowohl Laura Pavic als auch Katharina Jacobi hatten einen Sahnetag erwischt. Freie gehaltene Bälle und sogar selbst erzielte Tore aus dem eigenen Torraum heraus, gaben den Spielerinnen frischen Wind und neue Kraft. Sicher und mit viel Überblick und Cleverness spielten die Gäste ihr Spiel runter. Letztlich nahmen die Damen der HSG beim Endstand von 21:26 zufrieden und wohl verdient ihre zwei Punkte mit nach Hause.

Vielen Dank an unsere tollen und treuen Fans für die Unterstützung von den Zuschauerrängen. Ihr seid uns ein super Rückhalt.

Es spielten: K.Jacobi (1) u. L.Pavic (beide Tor), L.Gottselig (3), E.Zinser (1), S.Müller (2), W.Heck (1), J.Pahl (3), J.Vetter (5), L.Strifler (3), S.Kerle, C.Wiedemann (5/2), A.Rimpf (2)

Am kommenden Wochenende ist die HSG Damen I spielfrei und hat damit genügend Zeit sich auf die nächste Partie gegen die SG Nussloch vorzubereiten. Natürlich erhoffen wir uns, dass bei diesem Nachbarschaftsderby viele St.Leoner den Weg nach Nussloch finden, um das Team um Marcus Gutsche zu unterstützen. Das dies ein spannendes und emotionales Spiel werden wird, ist wohl jedem klar der die letzten Aufeinandertreffen mitverfolgt hat. Anpfiff in der Olympiahalle ist am Sonntag, den 02.10.2016 um 17:00 Uhr.

Das könnte dich auch interessieren:

  Badenliga Männer      TSV Birkenau -  SG Stutensee-Weingarten  29:32  (15:18)  Das erste Herrenteam der SG Stutensee-Weingarten trat die ...
Wechsel auf der Trainerposition des Verbandsligate... SGSW-Damen trennten sich von Trainer Weichselmann (Foto: cls) Die eingefleischten Anhänger der ersten Damenmannschaft der SG Stutensee-Weingarten ...
Vorbericht: 20. Spieltag Vorbericht: 20. Spieltag Eine dreiwöchige Spielpause liegt hinter der Handballabteilung der TSG Eintracht Plankstadt, während der Faschingszeit hat...
Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Eigentlich ist es Frank Schmitt egal, auf welchem Tabellenplatz sein Team am Ende steht. Der Handballtrainer der SG...