Vorbericht: TV Germ. Großsachsen vs. HSG Hanau

0
184
TVG Großsachsen
07.09.2019 20.00 Uhr Samstag  TVG Großsachsen-HSG Hanau

Mit einem ausgeglichenen Punktekonto geht der TV Germ. Großsachsen in das zweite Heimspiel der noch jungen Saison gegen die HSG Hanau. Nach dem deutlichen Sieg gegen Elbflorenz zu Hause, mussten sich die Saasemer am vergangenen Wochenende beim stark eingeschätzten HC Northeim nach beachtlicher Aufholjagd am Ende knapp geschlagen geben. 

Als Favorit wird der TVG in der Sachsenhalle sicher nicht in das Spiel gehen, konnte doch die HSG die vergangene Saison gemeinsam mit Nieder-Roden auf dem dritten Tabellenplatz beenden. Bereits beim Pressegespräch zum Saisonstart zählte Trainer Stefan Pohl die Grimmstädter zu den besten Teams der neuen Saison. Hinzu kommt, dass man sich mit Michael Malik, einem der besten Goalgetter der letzten Runde von der HSG Bieberau-Modau, nochmals entscheidend verstärken konnte. Ein erster Paukenschlag ist der HSG dann auch gleich mit einem Sieg im Pokal-Kracher gegen den favorisierten Zweit-Ligisten TV Hüttenberg gelungen.

Bereits in der letzten Saison gab es für den TVG gegen die HSG zwei Niederlagen. In der Main-Kinzig-Halle führte man nach der 1. Halbzeit noch mit 15:13, um dann sehr deutlich mit 22:31 zu verlieren. Im Heimspiel blieb es dann bis zum Ende ganz eng und noch in der 54. Minute führte der TVG mit einem Tor, um dann zum Ende doch wieder mit 29:31 punktlos zu bleiben. 

Allerdings hat der neue Trainer der HSG Hanau Oliver Schulz aktuell einige Verletzungssorgen. Neuzugang und ehemaliger Bundesligaspieler Daniel Wernig zog sich im Auftaktspiel einen Kreuzbandriss zu, genau wie Jannik Ruppert einige Wochen zuvor. So startete man mit einer Niederlage gegen Dutenh./Müchholzh. und mühte sich in der letzten Woche zu einem Erfolg gegen Aufsteiger Kirchzell.

Bleibt abzuwarten wie das Team ins Spiel findet und die Ausfälle kompensiert werden können. Allerdings verfügt Hanau in der Breite über einen recht ausgeglichenen Kader auf hohem Niveau.

Beim TVG wartet man noch auf die Rückkehr von Denny Purucker der nach langer Verletzungspause vor einer Rückkehr ins Team steht. Auch die Integration der neuen Spieler scheint gut zu funktionieren, konnte doch insbesondere Benedikt Meiser bereits zeigen warum er sich für die 3. Liga empfohlen hat. Trainer Stefan Pohl ist optimistisch: „Eigentlich brauchen wir uns mit der bisherigen Leistung nicht zu verstecken. Wir müssen mit Mut in die Party gehen und 60 Minuten im Angriff mit richtig Druck aufs Tor spielen.“ 

Auch die restlichen Neuzugänge haben bereits Ausrufezeichen gesetzt, der neue Torwart Henrik Richter avancierte im Auftaktspiel direkt zum „Man of the Match“! „Wenn alle wieder bereit sind 100% zu bringen und die Fans uns wie gewohnt unterstützen, dann ist alles möglich!“ Ist auch der neue Captain Jan Triebskorn überzeugt, dass der TVG am Wochenende nicht chancenlos sein wird. In der Sachsenhalle wird ab 20.00Uhr wieder spannende Unterhaltung geboten – wer nicht da ist, verpasst was!