Vorbericht: 20. Spieltag

0
226

Vorbericht: 20. Spieltag

Eine dreiwöchige Spielpause liegt hinter der Handballabteilung der TSG Eintracht Plankstadt, während der Faschingszeit hatten die Mannschaften eine letzte Möglichkeit, frische Kräfte für die entscheidende Saisonphase zu tanken. Nun beginnt das letzte Viertel der Runde 18/19 am Sonntag (17.03.) mit einem Heimspieltag.

Ohne Sorgen kann das Wolfsrudel diese letzte Phase angehen. Aktuell rangiert die TSG Eintracht mit 25:13 Zählern auf dem Konto auf Platz 4 der Badenliga-Tabelle, dabei streiten sich die Wölfe mit der SG Heidelsheim/Helmsheim (27:13) um Rang 3. Ganz vorne hat der HC Neuenbürg (34:8) mittlerweile ein ordentliches Polster auf den TSV Birkenau (31:11) – diese beiden dürften auch die Meisterschaft unter sich aus machen, für die Wölfe muss das Ziel sein, die gegenwärtige Position zu halten und eventuell noch einen Platz gutzumachen. Dafür wäre ein Erfolg gegen die SG Pforzheim/Eutingen 2 ein erster Schritt. Bei der SG dürften die Sorgenfalten vor der Partie deutlich größer sein, durch zuletzt drei Niederlagen in Folge wurde die BWOL-Reserve in der dicht gedrängten zweiten Tabellenhälfte auf Platz 12 hinuntergespült und muss intensiv um den Klassenerhalt in der Beletage des BHV kämpfen. Plankstadt erwartet also eine junge, talentierte und sicherlich hochmotivierte Mannschaft, die unbedingt Zählbares aus der Mehrzweckhalle mitnehmen will. Bereits das Hinspiel war ein großer Fight, den Plankstadt schlussendlich knapp für sich entscheiden konnte – allerdings wird ähnlich großer Einsatz und Kampfgeist nötig sein, um dieses Ergebnis zu wiederholen. Trainer Niels Eichhorn freut sich auf die Partie: „Wir haben bisher eine starke Runde gespielt und uns eine sehr, sehr gute Ausgangsposition für die letzten Wochen geschaffen. Darauf können wir aufbauen, wissen aber auch, dass wir uns keine Ausrutscher erlauben dürfen, wenn wir an der Spitzengruppe dranbleiben wollen. Mit Pforzheim/Eutingen treffen wir auf eine talentierte Mannschaft, die uns schon im Hinspiel das Leben schwer gemacht hat. Trotzdem ist klar: Wenn wir unsere Leistung auf das Feld bringen, sind wir gerade zuhause schwer zu schlagen. Dementsprechend stehen zwei Punkte auf der Agenda!“ Spielbeginn ist um 16:30 Uhr.

Das Vorspiel zur ersten Mannschaft bestreitet diesmal unsere Drittvertretung. Um 14:30 Uhr empfängt die Mannschaft um Bernhard Mayer und Björn Koffeman das Spitzenteam der SpVgg Ilvesheim. Die Vorzeichen sind nicht besonders rosig, neun Niederlagen in Folge bedeuten Tabellenplatz 10 und nur einen Punkt Vorsprung vor der Abstiegsrängen. Das Hinspiel ging ebenfalls überdeutlich mit 41:20 an die SpVgg – ein Punktgewinn der Wölfe wäre also fast schon eine Sensation. Doch zumindest will man dem Favoriten das Leben schwer machen, und möglicherweise gelingt ja eine Überraschung. 

Um 12:45 Uhr empfängt die C-Jugend die HSG Weinheim/Oberflockenbach. Dieses Spiel hat durchaus eine große Bedeutung für die ASG aus Plankstadt und Eppelheim, denn mit einem Erfolg könnte man zwei Plätze in der Tabelle gutmachen und zudem bis auf einen Zähler an die HSG auf Rang 7 herankommen. Zudem haben die Jungwölfe mit ihren Kontrahenten noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, das unglücklich mit 25:20 verloren wurde. 

Zuvor trifft die D-Jugend ebenfalls auf ihre Altersgenossen der HSG Weinheim/Oberflockenbach. Auch hier sieht die Ausgangssituation ähnlich aus: In den verbleibenden drei Partien in der Saison könnten die Plankstädter noch die eine oder andere Position im Tableau nach oben rutschen, doch dafür werden Siege benötigt! Spielbeginn ist um 11:15 Uhr.

Den Auftakt macht die E-Jugend um 10 Uhr mit ihrem Topspiel gegen die HG Saase. Der Drittliga-Nachwuchs von der Bergstraße marschiert bislang sehr erfolgreich durch die 1. Kreisliga und konnte im Hinspiel die Jungwölfe bezwingen. Doch auch die Plankstädter Truppe spielt eine tolle Saison und will vor heimischer Kulisse die Überraschung schaffen!

Ihr letztes Spielfest bestreiten am Wochenende die Minis. Ebenfalls am Sonntag ist die junge Truppe ab 11 Uhr bei der JSG Ilvesheim/Ladenburg zu Gast.

nt