Vorbericht: 16. Spieltag

0
218

Vorbericht: 16. Spieltag

Nach einer Woche Pause – die Spiele der Herren wurden am vergangenen Wochenende aufgrund der zeitgleichen WM-Spiele verlegt – geht es für alle Herrenteams im Spielbetrieb weiter. Auch bei Mannschaften der ASG Plankstadt/Eppelheim sind im Einsatz. 

Für die erste Mannschaft steht am Samstag (02.02.) das Rückspiel bei der TSV Amicitia Viernheim an. Der BWOL-Absteiger spielt, auch aufgrund einiger Verletzungsprobleme, eine sehr durchwachsene Saison. Nach einem katastrophalen Saisonstart und vier Niederlagen zum Auftakt hat sich die Mannschaft von Trainer Frank Herbert stabilisiert und sich langsam, aber sicher aus dem Tabellenkeller herausgekämpft. Mit derzeit Platz neun (13:19 Punkte) befinden sich die Hessen im Mittelfeld der Badenliga, können sich nach oben orientieren (auf Rang sechs fehlt gerade einmal ein Punkt), müssen den Blick aber auch weiterhin nach unten richten (drei Punkte Vorsprung auf Rang 13). Für Viernheim ist die Partie also durchaus wichtig für den weiteren Saisonverlauf, zudem wird die Amicitia auch die deutliche Niederlage aus dem Hinspiel (34:25 für Plankstadt) noch im Hinterkopf haben und gewillt sein, diese vergessen zu machen. Entspannter können die Wölfe an die Auswärts-Aufgabe herangehen, angesichts der komfortablen Tabellensituation darf das Team weiter befreit aufspielen und hat nicht den Druck, gewinnen zu müssen. Dennoch sollen auch in der Viernheimer Rudolf-Harbig-Halle zwei Punkte her! Dass dies kein leichtes Unterfangen wird, ist dem Rudel um Trainer Niels Eichhorn bewusst: „Viernheim hat immer noch viel Oberliga-Erfahrung im Kader, das ist eine Mannschaft, die die Qualität hat, in der Spitzengruppe mitzuspielen.“ Unter anderem stellte die Amicitia ihr Potenzial kurz vor der Winterpause unter Beweis, als der Tabellenzweite Birkenau mit 25:36 aus der Halle gefegt wurde. „Wir treffen auf eine andere Mannschaft als im Hinspiel, müssen uns auf ein umkämpftes Spiel einstellen. Aber wir haben gerade in dieser Saison schon bewiesen, dass wir gerade enge Spiele für uns entscheiden können.“, so Eichhorn weiter. Plankstadt tritt die Auswärtsfahrt also mit breiter Brust an. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Die zweite Mannschaft ist ebenfalls am Samstag zu Gast in Viernheim, trifft um 17:15 Uhr auf die Reserve der Amicitia. Für die Wölfe geht es weiterhin darum, den Kontakt zu Tabellenführer Birkenau zu halten – dafür muss in Viernheim unbedingt ein Sieg her! Das Hinspiel der beiden Zweitvertretungen verlief dabei unglücklich für Plankstadt, nachdem man zu Pause schon wie der sichere Sieger ausgesehen hatte, folgte damals in der zweiten Halbzeit ein Leistungseinbruch, am Ende musste man sich mit einem Unentschieden begnügen. Doch die Truppe um das Trainertrio Großhans, Klein und Pristl hat im weiteren Verlauf der Runde eine gute Entwicklung genommen und strebt nun auswärts den doppelten Punktgewinn an. 

Als einzige Mannschaft ist die „Dritte“ am Sonntag (03.02.) im Einsatz, sie ist zu Gast beim HC Mannheim-Neckarau. Und diese Partie ist für das Team um Bernhard Mayer und Björn Koffeman von enormer Bedeutung, denn die Mannheimer sind direkter Tabellennachbar und liegen nur zwei Punkte hinter den Wölfen. Mit einem Erfolg könnte man sich somit vorerst aus der Abstiegszone verabschieden, bei einer Niederlage wäre man wieder mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt. Somit gilt es für Plankstadt, die Kräfte zu bündeln, eine ähnliche Leistung wie im Hinspiel abzurufen (34:21) und einen großen Schritt nach vorne zu machen. Spielbeginn ist um 17 Uhr.

Die A-Jugend empfängt am Freitag (01.02.) um 18:30 Uhr die HSG Weinheim/Oberflockenbach zum Nachholspiel vom vergangenen Wochenende. Im Eppelheimer Capri-Sonne-Center sollen dann zwei Punkte her!

Die C-Jugend ist am Samstag zu Gast bei der SG Heidelberg-Kirchheim. Nach einem überzeugenden Erfolg gegen Leimen in der abgelaufenen Woche hat man sich in der Tabelle auf Rang acht vorgearbeitet, nun soll auch der Anschluss an das Mittelfeld wiederhergestellt werden. Dazu käme ein Sieg gegen den Fünften Kirchheim genau passend. Anpfiff ist um 13 Uhr.

nt