Verdienter Punktgewinn beim TSV Rot!

0
73

Verdienter Punktgewinn beim TSV Rot!

TSV Rot-HSG Ettllingen/Bruchhausen 26:26 (11:14)

Zum Abschluss einer letztendlich, mit Siegen gegen den TV Bretten und im BHV Pokal gegen den ambitionierten TV Knittlingen, sehr erfolgreichen englischen Woche, gastierte das Team der HSG am Samstagabend beim TSV Rot. Die Gastgeber, die in der vergangenen Runde nur um Haaresbreite den Aufstieg in die Badenliga verpassten und sich vor der Runde nochmals gezielt verstärkt hatten, waren deshalb auch deutlich in der Favoritenrolle. Zu allem Überfluss mussten die Gäste aus der Albstadt gleich auf mehrere Leistungsträger verzichten.
Gleich zu Beginn rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der HSG zu, welche dann zu den Spielständen 1:0 und 2:1 führten. Danach allerdings stellte sich die Abwehr der HSG um ihren Abwehrchef Markus Stober besser auf das dynamische und druckvolle Spiel der Roter Mannschaft ein. Auch im Angriff wurden die während der Woche einstudierten Abläufe und taktischen Vorgaben hauptsächlich durch die bärenstarken Rückraumakteure Fabian Broschwitz und Philipp Karasinski perfekt umgesetzt, so dass beim Spielstand von 3:7 die Roter Bank zu einem Torwartwechsel gezwungen wurde. Dies brachte den HSG-Angriffsschwung etwas durcheinander. Da allerdings auch Felix Spohn im Tor der HSG einen Glanztag erwischte, änderte sich am 3- bis 4-Tore-Vorsprung der Gäste nichts, so dass dieser mit in die Halbzeit genommen werden konnte (11:14).

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit rieben sich die Zuschauer in der Roter Sporthalle die Augen. Nicht der favorisierte Gastgeber, sondern die Gäste aus Ettlingen bestimmten das Tempo, so dass der 2- bis 3-Tore-Vorsprung bis weit in die zweite Halbzeit (50. Minute) Bestand hatte. Dabei konnten sich alle Spieler mit tollen Aktionen in die Torschützenliste eintragen.
Ab der 50. Minute entwickelte sich dieses Spitzenspiel zu einem Thriller. Einige kleine Konzentrationsschwächen und viel Pech ermöglichten es dem Gastgeber immer wieder, auf ein Tor heranzukommen. Zum Ausgleich reichte es ihnen aber Dank des glänzenden Felix Spohn, der in dieser Phase auch einen 7-Meter entschärfte, nicht.
Als die Albstädter zwei Minuten vor Spielende plötzlich in doppelter Unterzahl agieren mussten, schien sich das Blatt doch noch zu wenden. Die nun offene Manndeckung der Gastgeber zeigte Wirkung, so dass sie gleich mehrmals in Ballbesitz kamen, es aber Dank der aufopferungsvollen Abwehrarbeit und des hochkonzentrierten Felix Spohn erst sieben Sekunden vor Spielende den glücklichen Ausgleich schafften.

Trotz dieses letztendlich verlorenen Punktes zeigte die Mannschaft in allen Phasen des Spiels eine vorbildliche taktische und kämpferische Leistung. Damit setzt sich die HSG Ettlingen/Bruchhausen erstmal in der Spitzengruppe der Verbandsliga fest.

Es spielten:
Felix Spohn, Dominik Zaum, Alexander Ostrowski (Tor), Tobias Broschwitz, Dirk Ibach (2), Jannik Espe (2), Philipp Karasinki (10/4), Fabian Broschwitz (2), Markus Stober (3), Finn-Max Röpke (2), Philipp Müller (2), Marvin Karolus (1), Jonas Weiß (2)

Das könnte dich auch interessieren:

Weiblicher B-Jugend bleibt der ganz große Wurf lei... Weiblicher B-Jugend bleibt der ganz große Wurf leider verwehrt! Die Mannschaft bereitete sich seit dem 20. März intensiv auf die Qualifikation für ...
Baden-Württemberg-Oberliga wir kommen ! Baden-Württemberg-Oberliga wir kommen ! Nach einer langen und kräftezerrenden Saison, musste die neu formierte B1 vom Coach Alexander Bossert am Wo...
SGL trifft auf Gummersbach SGL trifft auf Gummersbach Die SG Leutershausen steht in der erste Runde des DHB-Pokals dem VfL Gummersbach gegenüber. Das Duell mit dem Bundesligi...
B-Jugend reist komplett und hoch konzentriert nach... B-Jugend reist komplett und hoch konzentriert nach Magdeburg Lennart Cotic beim Halbfinal-Rückspiel gegen Dormagen – Foto: Uwe Knebel Das Kribbel...