Unspektakulärer Kantersieg mit Überraschungsmomenten

0
221
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de

Unspektakulärer Kantersieg mit Überraschungsmomenten

„Zur Halbzeit war klar, dass die TG Laudenbach nicht mehr hoch verlieren wird.“ Handball-Experte Klaus Habermaier brachte es nach der Schlusssirene beim 36:16 der TG Laudenbach 2 gegen die HSG St.Leon/Reilingen 3 augenzwinkernd auf den Punkt. Nur bis zur siebten Minute (4:4) waren die Männer aus dem Süden des Handballkreises ein ebenbürtiger Gegner der zweiten Laudenbacher Herrenmannschaft. In der Folge wurde zusehends deutlich, dass die beiden Punkte in der Bergstraßenhalle bleiben würden. Schnell setzten sich die Laudenbacher durch Treffer von Möller, Trojan, Büntig und Wilkening auf 13:6 ab. Roll im Gehäuse der TGL konnte sein gutes Stellungsspiel voll zur Geltung bringen, nachdem Trainer Johannes Schölch die Abwehr auf 6:0 umgestellt hatte und so den Angreifern der HSG kein Durchkommen mehr möglich war. Amelung im Doppelpack und zwei Zeitstrafen gegen die HSG St. Leon/Reilingen 3 brachten die Vorentscheidung schon vor dem Pausenpfiff. Der zweite Spielabschnitt brachte für die Laudenbacher Seibel, Roth und Hertinger zum Teil schnelle und leichte Tore, überraschend einfach hatten es die „Grünen“ aber in der 45.Minute: man eroberte den Ball in Unterzahl, Wilkening war im Tempogegenstoß unterwegs als er an der Mittellinie realisierte, dass das gegnerische Tor ohne Keeper auf einen Treffer wartete: St. Leons Torhüter Herzog weilte zum Gespräch unter Sportlern an der Auswechselzone. Nach kurzem Zögern netzte Wilkening ohne Mühe aus 16m zum 26:12 ein. Zum Ende hin wurde es dann doch noch ruppig: Der Chronist vermerkt die Disqualifikation von Woitas (56.) nach einer unübersichtlichen Situation. Insgesamt hatten die souveränen Referees Knapp und Kinscherf (TSG / HSG Weinheim) keine große Mühe mit dem Spiel. Den Schlusspunkt setzte schließlich John „der Ägypter“ Gergies mit den letzten drei Laudenbacher Torerfolgen zum 36:16. 

TG Laudenbach 2: Roll; Amelung 4, Büntig 6, Griesheimer, Hertinger 2, Hupach 1, Gergies 4, Möller 2, Roth 3, Sattler, Seibel 3, Trojan 5/2, Wilkening 4, Woitas 2