TVI zieht sich weiter aus dem Sumpf

0
344
TV Ispringen
http://www.ispringer-handballfreunde.de

TVI zieht sich weiter aus dem Sumpf

Schlusslicht Graben- Neudorf wird deutlich in die Schranken verwiesen

 

Der TVI ist weiterhin gut in Schuss. Nach der überzeugenden Leistung von Wössingen konnte auch am vergangenen Wochenende die Truppe des TV Ispringen gegen das Schlusslicht aus Graben-Neudorf überzeugen. Zum Schluss stand ein ungefährdeter 34:19 Sieg zu Buche. Dabei fing die Partie zunächst ausgeglichen an. Die Gäste begannen selbstbewusst und gingen ebenso wie die Gastgeber ein hohes Tempo, so dass sie bis zum 7:7 Zwischenstand ein offener Schlagabtausch entwickelte. Doch dann hatten das Schlusslicht sein Pulver verschossen. Hannes Vogt zog mit 3 gehaltenen Siebenmetern in Folge den Gästen den Zahn und im Angriff fand man ohne große Mühe immer wieder ein Lücke. So zog der TVI bis zur Pause vorentscheidend auf 16:7 davon. Nach dem Wechsel erhöhte man sogar auf 18:7 und nach diesem 11:0 Lauf war die Entscheidung endgültig gefallen. Die Gäste werten sich in der Folge zwar tapfer und steckten bis zum Ende nicht auf, konnten aber in keiner Phase dem TVI an diesem Abend paroli bieten. So siegte Ispringen dank einer konzentrierten Vorstellung verdient und konnte sich mit nun 18:18 Zählern vom Tabellenende weiter absetzen. Durch ist man aber rein rechnerisch immer noch nicht. Da die genaue Anzahl der Absteiger noch nicht fest steht muss weiterhin Gas gegeben werden, um den Klassenerhalt endgültig einzutüten.

 

 Auch zweite  Mannschaft siegreich gegen Graben Neudorf II

Auch die Zweite konnte wichtige Zähler am Wochenende einfahren. Wie die erste Mannschaft hatte man keine Mühe gegen das Reserveteam aus Graben-Neudorf. Bis zum 19:10 Halbzeitstand war die Entscheidung bereits gefallen. Nach dem Wechsel setzte man sich zum Zwischenstand von 29:13 ab, ehe man in den letzten 15 Minuten die Zügel etwas schleifen ließ und die Gäste die Schlussviertelstunde bis zum Endstand von 37:22 Toren ausgeglichen bestreiten konnten.

Aufgrund der schwer vorhersehbaren Situation in den oberen Ligen ist aber auch für die Zweite trotz momentan 5 Zählern Vorsprung auf den vermeintlich zum Abstieg verdonnernden Drittletzten Platz der Klassenerhalt noch nicht sicher und man muss ebenso weiterhin auf die Tube drücken und weitere Zähler einfahren.

Das könnte dich auch interessieren:

  Badenliga Männer      TSV Birkenau -  SG Stutensee-Weingarten  29:32  (15:18)  Das erste Herrenteam der SG Stutensee-Weingarten trat die ...
Wechsel auf der Trainerposition des Verbandsligate... SGSW-Damen trennten sich von Trainer Weichselmann (Foto: cls) Die eingefleischten Anhänger der ersten Damenmannschaft der SG Stutensee-Weingarten ...
Vorbericht: 20. Spieltag Vorbericht: 20. Spieltag Eine dreiwöchige Spielpause liegt hinter der Handballabteilung der TSG Eintracht Plankstadt, während der Faschingszeit hat...
Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Eigentlich ist es Frank Schmitt egal, auf welchem Tabellenplatz sein Team am Ende steht. Der Handballtrainer der SG...