TG Laudenbach weiterhin zu Hause ungeschlagen

0
225
TG Laudenbach
www.tgl-handball.de

TG Laudenbach weiterhin zu Hause ungeschlagen

In einem spannenden und umkämpften Derby in der Landesliga Nord konnte sich die 1. Herrenmannschaft der TG Laudenbach am Donnerstagabend im Nachholspiel gegen den als Aufstiegskandidaten gehandelten TV Großsachsen 2 in eigener Halle mit 22:21 (10:11) durchsetzen.

Die Hausherren begannen ambitioniert und das druckvolle Angriffsspiel der ersten Minuten wurde schnell mit einer 4:2 Führung belohnt. Nachdem Großsachsen nun seine Deckung nach und nach besser einstellte, bekamen die Laudenbacher zunehmend Probleme beim Abschluss und gerieten nach dem 5:5 Ausgleich in der 14. Minute durch Treffer der starken Großsachsener Göcke und von Babka in Rückstand (6:9, 23.). Die TGL zeigte aber Moral und kämpfte sich wieder auf 9:9 heran, als der nervenstarke Jumic den ersten von insgesamt sechs Strafwürfen sicher verwandelte.

Nach der Halbzeitpause gelang es den Gästen mit einem Zwischenspurt die Führung kurzfristig auszubauen, aber Laudenbach stabilisierte nun die eigenen Abwehrreihen vor einem immer stärker werdenden Luca Hähnel im Tor, so dass den Großsachsenern mit dem ungewohnt harzfreien Ball immer weniger gelang. In den letzten zehn Minuten waren beide Teams gleichauf, als Allrounder Julian Hähnel in der 55. Minute eines seiner Joker-Tore zur 20:19 Führung warf. Laudenbach stand aggressiv in der Abwehr und zeigte in den Schlussminuten den größeren Willen. Nachdem Boppel am Kreis in der 59. Minute nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte, traf wieder Jumic vom Siebenmeterpunkt zur Zwei-Tore-Führung. Der TVG glich zwar postwendend aus, konnte aber den letzten eigenen Angriff nur noch mit einem Pfostentreffer abschließen, bevor das gewohnt souveräne Schiedsrichtergespann Lösch/Pauli das Derby beendete und die zahlreichen Zuschauer ihre Laudenbacher Mannschaft bejubeln konnten.

TG Laudenbach: L. Hähnel, Fischer (16.-30.); Schupp 1, Schott 2, Volk 3, Boppel, Seibel, Leide 1, Wilkening 2, Teurer, Nischwitz 4, Mix, J. Hähnel 3, Jumic 6/6

TV Großsachsen 2: Heinzelbecker, Merkel; Kadel 2, Albrecht, Reidenbach, Dornseiff 3, Fath 2, Nixdorf 1, Göcke 4, Dallinger, Lochbühler 4, Zschippig, von Babka 4, Unger 1

Das könnte dich auch interessieren:

  Badenliga Männer      TSV Birkenau -  SG Stutensee-Weingarten  29:32  (15:18)  Das erste Herrenteam der SG Stutensee-Weingarten trat die ...
Wechsel auf der Trainerposition des Verbandsligate... SGSW-Damen trennten sich von Trainer Weichselmann (Foto: cls) Die eingefleischten Anhänger der ersten Damenmannschaft der SG Stutensee-Weingarten ...
Vorbericht: 20. Spieltag Vorbericht: 20. Spieltag Eine dreiwöchige Spielpause liegt hinter der Handballabteilung der TSG Eintracht Plankstadt, während der Faschingszeit hat...
Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Schwere Aufgabe in Nieder-Roden Eigentlich ist es Frank Schmitt egal, auf welchem Tabellenplatz sein Team am Ende steht. Der Handballtrainer der SG...