SG Leutershausen 1b immer noch außer Tritt

0
124
SG Leutershausen
www.sgl-verein.de

Am Samstagabend stiegt das direkte Duell im Tabellenkeller in Plankstadt. Die Roten hatten sich viel vorgenommen und wollten an die starke Leistung gegen Birkenau anknüpfen. Dies gelang nicht, eine große Anzahl an technischen Fehlern machte dies unmöglich.
Sekunden nach dem Anpfiff netzte die TSG im SGL Gehäuse ein, Maximilian Hornstein glich umgehend zum 1:1 aus, dies war der letzte Ausgleich des gesamten Spiels. Von nun an spielten nur noch die Hausherren. Nach 5 Minuten zeigte die Anzeigetafel 5:2, durch Zeitstrafen auf Plankstädter Seite stockte deren Angriffsspiel, die Heisemer konnten diese Überzahlsituationen nicht nutzten. Mitte der ersten Hälfte stand es bereits 9:4, bis zur 20. Minute konnte die TSG den Abstand auf 8 Tore weiter ausbauen. Einige Nachlässigkeiten auf Seiten von Plankstadt gestaltete das Halbzeitergebnis der Roten mit 16:11 etwas erträglich.
Mit Wiederanpfiff bäumte sich die SG Leutershausen etwas auf, kam zu Toren, jedoch netzten die Hausherren weiter clever ein und hielten die Bergsträßer auf Distanz. Zur Mitte der zweiten Hälfte stand es 27:16, auf Seiten der SGL war man schon lange auf Schadensbegrenzung bemüht. Die Schlussphase dominierten mit jeweils 3 Treffern in Folge der Plankstädter Julian Maier und Maximilian Hornstein. Am Ende verlor man 34:21 auch in dieser Höhe verdient dieses Auswärtsspiel.
Die Mannschaft um das Trainerteam Grössl/Fuhrer spielt auswärts wie eine launige Diva, es will nichts gelingen und man kommt meist kräftig unter die Räder. Sollte es der Mannschaft nicht schnellsten gelingen die technischen Fehler und Unsicherheiten in der Abwehr abzustellen wird es schwer sein die Klasse zu halten. Ein starker Maximilian Hornstein, sowie die Kreisspieler Jan Müller und Raphael Fitzer machten eine starke Partie, die Torleute wurden oft von ihren Vorderleute alleine gelassen. Am kommenden Samstag steht wieder ein direktes Kellerduell gegen die HSG St. Leon/ Reilingen in der Heinrich Beck Halle an, Spielbeginn ist um 18 Uhr.
SG Leutershausen II: Haslinger, Szél; Mohr (2/2), Schwertfeger, Leistikow, Klapdohr (1), Eike, Streitberger, Hildenbeutel (2), Müller (3), Mack (2), R. Fitzer (3), Hornstein (5), Koch (3/2).
Jürgen Fitzer