SG Heddesheim gegen TV Schriesheim 27:22

0
166
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

Badenliga Frauen

SG Heddesheim gegen TV Schriesheim 27:22

Michaela Gärtner, Anja Sachsenmaier 2, Selina Hammersdorf 7/3, Luljeta Paloj 9, Laura-Luise Knödler 1, Katja Bender 1, Celine Marek, Lina Pauli 1, Michelle Schütz, Miroslava Dojcakova, Jennifer Schlipf, Sophie Schäfer 6 und Sonja Wink

Die Gäste hatten sich was vorgenommen und der Tabellenvorletzte schaffte bis zur 24. Minute auch tatsächlich ein Spiel auf Augenhöhe. Dabei lief für unsere Mädel in der Anfangsphase alles nach Plan. Luljeta Paloj, mit neun Toren die erfolgreichste Heddesheim Torschützin sorgte für das 1:0 und 2:1 und nach 11 Minuten lag man dann auch 5:2 in Front. Die Gäste wollen sich in der Rückrunde noch einmal kräftig gegen den Abstieg wehren und zeigten dies auch mit entsprechendem Einsatz, der in der 18. Minute auch mit dem Ausgleich zum 7:7 belohnt wurde. Auch ein erneuter Rückstand von 9:7 wurde durch zwei Siebenmeter der 12-fachen Schriesheimer Torschützin Anika Mackert noch einmal wettgemacht, und Trainer Branko Dojcak zog daraufhin die grüne Karte zur Auszeit. Er muss die richtigen Worte gefunden haben, was drei Heddesheimer Treffer in Folge belegen. Dieser Vorsprung hatte dann auch zur Halbzeit (13:10) Bestand. Nach der Pause waren unsere Damen dann die tonangebende Mannschaft. Die Gäste versuchten zwar, sich gegen die Niederlage zu wehren, aber der Vorsprung wurde schnell auf 18:12 ausgebaut und danach sicher verwaltet

Damit ist angerichtet für das Verfolgerduell und Derby am kommenden Sonntag beim TSV Viernheim Beide Teams haben wie die HG Saase aktuell 6 Minuspunkte und wollen weiter oben mitspielen. Viernheim muss in der Vorbereitung auf dieses Spiel eine empfindliche 23:32 Niederlage in Brühl wegstecken, wird aber sicher in eigener Halle alles geben um diesen Ausrutscher auszumerzen. Es wäre schön, wenn unsere Damen bei dieser schweren Aufgabe auch auf die Unterstützung ihrer Fans bauen könnten. Wir drücken die Daumen.