SG Heddesheim 1 gegen TG Neureut 27:19

0
168
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

 Gute Ansätze und ein letztendlich verdienter Heimsieg

Der Umbruch hat begonnen. Es gibt einige neue Gesichter und die Spielanlage lässt hoffen. Nach einer ausgeglichenen knappen Viertelstunde, nach 12 Minuten stand es 5:5 Unentschieden, legten unsere Damen einen Zwischenspurt hin, erzielten fünf Tore in Folge und blieben dabei rund 10 Minuten ohne Gegentreffer. Dies zeigte natürlich Wirkung und jetzt waren unsere Damen das eindeutig bessere Team, wenn auch der kampfstarke Gegner nie aufgab und bis zur Schlussminute seine Chancen suchte. In der Schlussphase der ersten Halbzeit wäre dann sogar noch ein höherer Pausenvorsprung möglich gewesen, aber mit dem 16:9 konnten Mannschaft und Fans gut leben.

Auch nach der Pause war die Truppe von Branco Dojcak tonangebend. Schöne Spielzüge wechselten zwar mit kleineren Schwächen, die sicherlich noch der Notwendigkeit geschuldet sind, dass man die Laufwege und den Bewegungsablauf der neuen Mitspielerinnen noch nicht genau kennt, aber bis zur 40. Minute zweifelte niemand mehr am Heddesheimer Sieg. Danach schlichen sich dann mehr und mehr Unsicherheiten ein und die Gäste wurden stärker. Eine Auszeit beim Stand von 23:17 nützte zunächst nichts, denn im Anschluss blieb man fünf Minuten ohne Torerfolg und wurde zunehmend hektisch. Allerdings kamen auch die Gäste in dieser Phase nicht richtig weiter und dann setzte Katja Welker mit einem Konter zum 23:18 die Zeichen auf Sieg. Die Sicherheit war wieder da und so konnte man am Ende einen verdienten Auftaktsieg bejubeln.

Aufstellung: Laura-Loise Knödler, Veronique Bolleyer, Anja Sachsenmeier 1, Yvonne Stöhr 4, Selina Hammersdorf 1, Sabrina Edinger 2, Katja Welker 2, Larissa Geißinger 1, Manuela Siegel 1, Miroslawa Dojcakova, Olivia Blandl, Franziska Heilmann 3, Isabell Lehrbach 2, Sophie Schäfer 10/6