Serie reißt auch in Weingarten nicht

0
267
TV Ispringen
http://www.ispringer-handballfreunde.de

Serie reißt auch in Weingarten nicht
TVI klettert auf den 3. Platz

Wer hätte das nach dieser desaströsen Hinrunde gedacht. Mit dem 29:33 Auswärtssieg bei der vom Abstieg bedrohten Reserve der SG Stutensee-Weingarten erklimmt der TV Ispringen den dritten Rang der Landesliga Süd. Begünstigt durch die Heimniederlage des TV Büchenau beim Namensvetter aus Forst. Der TVI ist punktgleich mit den Bruchsalern, konnte aber den direkten Vergleich für sich entscheiden. Mit dem Punktepaar ist auch der Abstieg in dieser verrückten Landesligasaison kein Thema mehr.
Dabei stellte man sich auf einen starken und unberechenbaren Gegner ein, denn die SG 2 bekam Schützenhilfe aus dem Badenligateam. Trotzdem wollten die Ispringer Handballer ohne Urlauber Jan Schneider die Punkte holen und die herbe Heimniederlage aus dem Hinspiel wieder gut machen. Der TVI verwischte einen Sahnestart und ging schnell mit 2:5 in Führung. Bedingt durch eine doppelte Unterzahl konnte man diesen Lauf leider nicht fortsetzen, jedoch ließen auch die Hausherren die Chance zu verkürzen ungenutzt. Durch einige technische Fehler und zu passiven Abwehrverhalten konnte die Spielgemeinschaft zum 7:7 in der 19. Minute ausgleichen. Die Defensive fing sich schnell wieder und Keeper Hannes Vogt konnte einige Torchancen der Hausherren vereiteln. Im Angriff hatte der TVI wenig Mühe bei den passiv agierenden Karlsruhern zum Torabschluss zu kommen. Kurz vor der Pause zog der TVI auf 4 Tore davon, ehe Stutensee mit dem Pausenpfiff auf 11:14 verkürzen konnte. In der ersten Halbzeit bestimmte Pascal Stoll, der alle seine 8 Treffer (5 von 5 Siebenmeter) vor der Halbzeitsirene erzielte, das Geschehen auf Ispringer Seite.
Ausgeglichen ging es in den zweiten Durchgang. Nico Müller ließ mit 3 Einschüssen in Folge den TV Ispringen auf 14:19 davonziehen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Torgarant David Mönch noch keinen Zugriff auf das Spiel. Erst in der 37. Minute platzte der Knoten und er erzielte seinen ersten Treffer. Bis zum Ende des Spiels traf der Shooter aus dem rechten Rückraum noch 8 weitere Male. Bis kurz vor der turbulenten Endphase der Partie konnten das Team von Trainergespann Hammer/Kunz den Vorsprung halten. Mit einigen Zeitstrafen, bei einem keineswegs harten oder unfairen Spiel, griffen die Schiedsrichter unglücklich in die Partie ein. Doppelte Zeitstrafen auf beiden Seiten und damit verbunden Disqualifikation (3 Zeitstrafen), sowie Zeitstrafe für Torhüter Vogt sorgten für Unruhe und ständige Unterbrechungen. Auch in den zerfahrenen Schlussminuten ließen sich die Gäste nicht aus der Ruhe bringen. David Mönch setzte die letzten 7 Treffer zu einem ungefährdeten 29:33 Auswärtserfolg und dem fünften Sieg in Folge.

Das könnte dich auch interessieren:

Glücklicher Derbysieg der SGSW gegen Mühlburg (es) Die Anhänger der Kontrahentinnen von der SG Stutensee-Weingarten und der Turnerschaft Mühlburg erlebten am letzten Spieltag der Vorrunde ein Wech...
SGSW fehlte am Ende ein Schuss mehr Cleverness (es) Am späten Sonntagnachmittag erlebte die Walzbachhalle ein Spitzenspiel der Badenliga zwischen den Gastgebern SG Stutensee-Weingarten und dem hohe...
TVK-Angreifen sollen die freien Würfe besser verwe... Gleich in die Gänge kommen TVK-Angreifen sollen die freien Würfe besser verwerten Karlsruhe-Knielingen. Der TV Knielingen steht am Sonntag (18 U...
TGE trotzt den personellen Problemen Verbandsliga Herren: TGE – HSG Walzbachtal 25:22 (12:11) TGE trotzt den personellen Problemen Der ein oder andere Zuschauer dürfte sich am Mittw...