Schade! Am Ende wird’s „nur“ Platz drei!

0
665
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de


TSV Rot gegen SG Heddesheim 21:26



Tolle Runde gespielt. Vor dem Endspurt die Tabellenspitze erobert. Beim zu Hause ungeschlagenen TV Brühl, der die Meisterschaft nur wegen fehlender Schiedsrichter (vier Punkte Abzug) verpasst hat das Spiel und verletzungsbedingt Anja Sachsenmeier und Celine Marek verloren, konnte man die Ausfälle der beiden Leistungsträgerinnen im abschließenden Spiel beim bekannt heimstarken TSV Rot nie kompensieren.

Rot konnte unbeschwert aufspielen, erwischte unsere Mädels in den ersten Minuten auf dem falschen Fuß und der 0:4 Rückstand zeigte Wirkung. Der Druck, das Spiel gewinnen zu müssen hemmte den Spielfluss während der gesamten Begegnung. Man wollte, aber es lief einfach nicht rund an diesem Tag und so rannte man eine Stunde lang dem Rückstand hinterher. Dabei leistete man sich immer wieder technische oder leichte Fehler und verpasste dadurch den durchaus möglichen Ausgleich. Auch die Gastgeberinnen spielten keineswegs fehlerlos, waren aber einfach präsenter, insbesondere aus dem Rückraum deutlich torgefährlicher und hatten spätestens Mitte der zweiten Halb genügend Selbstvertrauen, um das Spiel sicher nach Hause zu bringen.

Schade, dass man in diesem entscheidenden Spiel nicht ganz die Leistung abrufen konnte, die die Mannschaft in vielen schönen Spielen gezeigt hat. Natürlich ist es unmittelbar nach der Niederlage bitter, aber insgesamt haben die Mädels eine tolle Runde gespielt und können durchaus stolz auf den dritten Platz sein.

Aufstellung: Michaela Gärtner, Eva Maria Hildebrand 2, Selina Hammersdorf 12/7, Luljeta Paloj 1, Katja Bender 1, Celine Marek (n.e.), Lina Pauli, Michelle Schütz 2, Miroslava Dojcakova, Jennifer Schlipf 2, Sophie Schäfer 1, Sonja Wink und Saskia Mundinger