Neuer Torwart für die TGS


Nachdem Keeper Daniel Sdunek seinen Abgang zum TV Bittenfeld 2 bekannt gegeben hatte, waren die TGS Verantwortlichen gefordert. Mit Sdunek verlässt nicht nur ein absoluter Leistungsträger die Pforzheimer, sondern auch ein erfahrener Spieler, der in den letzten 2 Jahren mit seiner emotionalen Art und zahlreichen Glanzparaden die Pforzheimer Handballfans begeisterte. Doch die stressige Anfahrt aus dem Stuttgarter Raum und sein Familienleben bewegten den 37-jährigen zu diesem nachvollziehbaren Schritt.

Ullrich folgt auf Sdunek – bewegtes Handballerleben

Ganze Arbeit leistete man bei der Suche eines geeigneten Nachfolgers. Der 25-jährige Sebastian Ullrich wird die Lücke schließen. Der 193 cm große Torhüter wechselt vom Schweizer Erstligisten RTV 1879 Basel nach Pforzheim und hat einen Zweijahresvertrag bei der TGS unterschrieben. Ullrich ist aber übrigens kein Unbekannter in Pforzheim. Mit 7 Jahren begann er bei Phönix Sinzheim das Handballspielen und wechselte dann im Jahr 2008 zur SG Kronau/Östringen, wo er 2011 Süddeutscher Meister wurde. Zwischen 2008 und 2013 stand Ullrich im Kader der Deutschen Handball Jugendnationalmannschaft und kam dabei auf 12 Jugendländerspiele. Von 2013 bis 2015 war Ullrich bei der SG Leutershausen unter Vertrag, wo er in der 3. Bundesliga gegen die TGS Pforzheim spielte. Auch in der 2. Bundesliga behauptete sich der Torhüter mit dem Team von der Bergstraße. Nach einer erfolgreichen Saison mit der SGL lief Ullrich in der Saison 2014/15 für den Bundesligisten MT Melsungen auf und behielt ein Zweitspielrecht für Leutershausen. Mit Melsungen kam er auf 3 Einsätze im EHF Cup. 2015 verschlug es ihn in die Schweiz zum RTV Basel in die Nationalliga A. Dort ist Ullrich die klare Nummer 1 und erhält regelmäßig gute Kritiken.

Gewinn für Pforzheim

“Mit seiner Größe, seiner Spannweite und Ruhe ist Sebastian unser Wunschkandidat gewesen. Zudem ist er mit 25 Jahren trotz oder gerade wegen seiner vielseitigen handballerischen Erfahrungen immer noch in einem Alter, wo er seine beste Zeit noch vor sich hat. Sebastian wird im kommenden Herbst seinen Bachelor in der Fachrichtung betriebliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung an der Fachhochschule in Ludwigshafen machen. Für die Zeit danach suchen wir aktuell gemeinsam nach einer geeigneten Steuerkanzlei, damit er nach zwei Jahren Praxiserfahrung die Prüfung zum Steuerberater ablegen kann“, beschreibt Wolfgang Taafel den Neuzugang. Zusammen mit TGS Urgestein Jonathan Binder werden Pforzheims Vorzeigehandballer also auch in der kommenden Runde im Tor bestens aufgestellt sein und den Handballfans viel Freude bereiten.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein starke Mannschaftsleistung bescherte Stutensee... Badenliga Männer:       SG Stutensee-Weingarten   :     TSV Birkenau      27:22      (11:10)   Am späten Sonntagnachmittag empfing die SG S...
Großsachsen mit viel Leidenschaft und Wille zum ve...     Großsachsen mit viel Leidenschaft und Wille zum verdienten Heimsieg TVG Großsachsen-TV Gelnhausen 27:26 (12:10)   Es war eng, es wa...
Löwen geben sich im Derby keine Blöße Badenliga Männer SG Heddesheim I gegen TV Friedrichsfeld               33:22 Aufstellung: Niki Hoffmann, Robert Dulina, Nikola Pugar, David Walz...
Glückliches aber nicht unverdientes Unentschieden ... Badenliga Frauen SG Heddesheim I gegen SG Nußloch                         24:24 Aufstellung: Michaela Gärtner, Jaqueline Kurch, Yvonne Stöhr, An...

Kommentare