Nach zwei Niederlagen in Folge hatten die Handballer der TSG Eintracht durch ein spielfreies Wochenende genügend Zeit, sich auf den Endspurt bis zu Winterpause vorzubereiten – und hier werden dringend Punkte gebraucht.

Vorbericht: 11. Spieltag

Nach zwei Niederlagen in Folge hatten die Handballer der TSG Eintracht durch ein spielfreies Wochenende genügend Zeit, sich auf den Endspurt bis zu Winterpause vorzubereiten – und hier werden dringend Punkte gebraucht.

Für unser Wolfsrudel steht am Sonntag (10.12.) um 17:30 Uhr eines der härtesten Spiele der Hinrunde an: Mit der TSG Dossenheim kommt der bis dato ungeschlagene Tabellenführer in die Plankstädter Mehrzweckhalle, lediglich bei der Zweitvertretung der TSG Pforzheim mussten die Germanen einen Punkt abgeben, ansonsten konnte sich die Truppe um die Spielertrainer Nicolai und Dominic Elfner schadlos halten. Wollen die Wölfe also den Kontakt zum Spitzenreiter halten, muss ein Sieg her! Auch Cheftrainer Niels Eichhorn meint: „Durch zwei vermeidbare Pleiten haben wir unsere gute Ausgangssituation leider etwas verschlechtert. Die Partie gegen Dossenheim ist ein Vier-Punkte-Spiel für uns, mit einem Erfolg könnten wir den Abstand zu Dossenheim auf einen Punkt verkürzen und würden zudem die Verfolger auf Distanz halten.“ Unsere Wölfe gehen sicherlich nicht als Favorit in die Partie, dennoch sind die Plankstädter gerade vor dem Heimpublikum in der Lage, jeden Gegner zu schlagen. Es geht für beide Teams um einiges, daher steht ein spannendes Spiel bevor!

Unsere Zweitvertretung ist bereits am Samstag (09.12.) gefordert, sie muss auswärts bei der zweiten Mannschaft der HSG St. Leon/Reilingen antreten. In den letzten drei Partien sprangen für die Wölfe jeweils Siege heraus, diese Serie soll auch im letzten Spiel des Jahres weiter halten. Mit einem Erfolg gegen den Vorletzten der Tabelle könnte die Mannschaft die Hinrunde mit 14:08-Punkten abschließen und so für einen versöhnlichen Abschluss einer durchwachsenen Saisonhälfte sorgen. Durch einen Sieg würde der Abstand auf die Abstiegsplätze dann auch schon elf Zähler betragen, wodurch der Blick dann wohl endgültig nach oben gerichtet werden könnte. Auch bei der Badenligareserve der HSG sind Konzentration und Kampfgeist über die gesamte Spieldauer entscheidend!

Auch die dritte Mannschaft ist im Einsatz. Die Truppe um Bernhard Mayer und Björn Koffeman bestreitet am Sonntag um 15:30 Uhr das Vorspiel vor der „Ersten“ gegen den SV Waldhof Mannheim 2. Hier möchte die Mannschaft sich für die deutliche Schlappe in Birkenau rehabilitieren und an der Spitzengruppe der zweiten Kreisliga dranbleiben.

Die A-Jugend-ASG spielt bereits am Freitag (08.12.) um 18 Uhr im Eppelheimer Capri-Sonne-Center gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen. Im Hinspiel konnte der Rivale deutlich bezwungen werden, daher werden auch diesmal zwei Punkte angepeilt.

Ebenfalls am Sonntag ist unsere C-Jugend im Einsatz. Nach zuletzt zwei Auswärtsspielen in Folge dürfen sich die Jungwölfe nun wieder vor heimischen Publikum präsentieren. Gegen den Tabellenfünften HC Mannheim-Neckarau wird der sechste Sieg im sechsten Spiel anvisiert, durch den auch die Herbstmeisterschaft bereits gesichert wäre! Anpfiff der Partie ist um 12:45 Uhr.

Danach, um 13:45 Uhr, misst sich unser D-Rudel ebenfalls mit den Altersgenossen des HC. Im Hinspiel musste die Truppe um Niklas Woldt noch eine unglückliche Niederlage einstecken, dafür soll nun in eigener Halle die Revanche folgen.

Den Heimspieltag eröffnen darf die E-Jugend. Die junge Mannschaft konnte beim ersten Saisonsieg bei der JSG Mannheim vor zwei Wochen ordentlich Selbstvertrauen tanken und geht nun optimistisch in das Derby gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen 2. Trotz einer deutlichen Niederlage im Hinspiel wollen sich die Jungwölfe gut präsentieren und dem Rivalen ordentlich Gegenwehr leisten! Anpfiff ist um 10:45 Uhr.

Auch unsere weibliche E-Jugend ist im Einsatz: Am Sonntag steht ab 13:30 Uhr der zweite Spieltag der Aufbaurunde an. Gastgeber ist diesmal der SV Waldhof Mannheim. In der Spielzeit von 2 x 12,5 Minuten messen sich die Nachwuchsteams des Gastgebers, des TV Schriesheims, des HC Mannheim-Vogelstangs und natürlich unserer TSG Eintracht. Die Jungwölfinnen wollen die tolle Leistung vom ersten Spieltag wiederholen und vielleicht sogar den ersten Sieg feiern.

nt

Das könnte dich auch interessieren:

Junglöwen verlieren in Pforzheim den ersten Punkt   Die C1 der Junglöwen gab im ersten Spiel der Rückrunde den ersten Punkt ab. Der unmittelbare Verfolger SG Pforzheim/Eutingen konnte mit der ...
Kein Sieg im letzten Spiel des Jahres / Serie reiß... PSK – SSC Karlsruhe, 24 : 29 (13 : 14) Kein Sieg im letzten Spiel des Jahres / Serie reißt gegen Aufstiegsaspiranten Hätte man den PSK-Spielern ...
Drei-Königs-Turnier mit Hochkarätern Drei-Königs-Turnier mit Hochkarätern (msc) Die Langenberghalle war bis auf den letzten Platz ausverkauft, die Stimmung überragend: Wer im vergangen...
SG Leutershausen1b unnötig 30:32 gegen HSG Walzbac... SG Leutershausen1b unnötig 30:32 gegen HSG Walzbachtal verloren Die zahlreichen Zuschauer sahen zu Beginn ein zähes Spiel, die ersten Würfe der SGL...

Kommentare