Moral nicht belohnt

TSV Birkenau – TG Eggenstein 30:27 (13:11)
Moral nicht belohnt.

Auch am Rande des Odenwalds konnte die TGE nach einer guten Leistung keine Punkte auf die Rückreise mitnehmen. Zum wiederholten Mal trafen die Crows auf einen Gegner, der nach einem unmittelbar zuvor erfolgten Trainerwechsel mit einer motivierten, möglicherweise überaggressiven Gangart aufwartete. 13 Zeitstrafen, davon 5 bereits in der ersten Halbzeit sprechen eine deutliche Sprache.

Das Spiel begann mit einer 0:1 Führung für die Gäste, bevor es nach noch nicht einmal sechs Minuten 4:1 für die Gastgeber stand. Erst jetzt fand die TGE besser ins Spiel und glich zum 6:6 aus. Insbesondere Kreisläufer Florian Polich zeigte aufsteigende Form und hatte mit 3 Treffern maßgeblichen Anteil daran. Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem es die TGE nach einer 8:9 Führung verpasste, die Führung auszubauen. Der Spielfluss wurde jedoch immer wieder durch Fouls mit der folgenden Zeitstrafe unterbrochen. Bei einer dieser Szenen wurde dann Mitte der 1. Halbzeit noch Abwehrchef Yannick Müller durch einen üblen Pferdekuss ausgenockt, so dass er nicht mehr eingesetzt werden konnte. Birkenau legte dann wieder vor und ging mit einer 13:11 Führung in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel verhinderten die Mannen von Trainer Marc Sauter ihre altbekannte Schwächephase und blieben auf Schlagdistanz. Da sie jedoch die häufigen Überzahlspiele nicht nutzen konnten, konnte Birkenau bis sieben Minuten vor Schluss ihre Führung auf 29:21 ausbauen. Trotzdem gab sich die TGE nicht geschlagen, zeigte zum wiederholten Male eine tolle Moral und mit sechs in Folge erzielten Treffern war der 29:27 Anschluss hergestellt. Nachdem jedoch der dann folgende Angriff nicht verwertet werden konnte, erzielte Birkenau den 30. Treffer und die Partie war entschieden.

Es spielten:

Fabian Rigl, Daniel Hiller im Tor; Marcus Schmid (3), David Zimmermann (4), Benjamin Kreis-Polich (1), Yannick Müller (1), Gerrit Kirsch (8/5), Louis Hohler (2), Christian Wolters, Daniel Barth (3), Andre Leippi (1), Sam Schindler, Flroa

Das könnte dich auch interessieren:

Junglöwen verlieren in Pforzheim den ersten Punkt   Die C1 der Junglöwen gab im ersten Spiel der Rückrunde den ersten Punkt ab. Der unmittelbare Verfolger SG Pforzheim/Eutingen konnte mit der ...
Kein Sieg im letzten Spiel des Jahres / Serie reiß... PSK – SSC Karlsruhe, 24 : 29 (13 : 14) Kein Sieg im letzten Spiel des Jahres / Serie reißt gegen Aufstiegsaspiranten Hätte man den PSK-Spielern ...
Drei-Königs-Turnier mit Hochkarätern Drei-Königs-Turnier mit Hochkarätern (msc) Die Langenberghalle war bis auf den letzten Platz ausverkauft, die Stimmung überragend: Wer im vergangen...
SG Leutershausen1b unnötig 30:32 gegen HSG Walzbac... SG Leutershausen1b unnötig 30:32 gegen HSG Walzbachtal verloren Die zahlreichen Zuschauer sahen zu Beginn ein zähes Spiel, die ersten Würfe der SGL...

Kommentare